Deutliche Niederlag in Voerde

TG Voerde – SV Hagen-Haspe 3 82 : 58

Im vierten Saisonspiel ging es für das junge Hasper Team zum einem sehr erfahren Bezirksligateam, dem TG Voerde. Schon im Vorfeld war klar, dass dies eine sehr schwere Aufgabe wird und man sich auf ein robustes Spiel mit viel Pressdeckung einstellen musste.

Und die Hasper begannen direkt in Spiellaune und zeigte vor allem in der Offensive direkt gute Aktionen. Ladewig Arnt mit 7  und Martin Hempel mit 6 Punkten führen die Gäste in den ersten 7 Minuten zu einer 14:10 Führung. Ehe die Voerder mit einem 13-0 Lauf eine 11 Punkteführung im ersten Viertel herausspielen konnten. Die köperbetonte Spielweise der Heimmannschaft macht dem Offensivspiel der Hasper dann doch deutlich zu schaffen. Eine Verletzung von Martin Hempel Anfang des 2. Abschnittes brachte zudem einen Bruch in die Offensive welche Markus Lück und Ladewig Arnt bestmöglich heraus. Zur Halbzeit führte der Favorit dann doch klar mit 46:25.

In der Halbzeit wurden dann noch einmal klare Anweisungen und motivierende Worte von Ingo Kizel angesprochen um das junge Team für die zweite Halbzeit noch einmal zu beflügeln.

 

Die zweite Halbzeit entwickelte sich dann zum erwarteten Knüppelspiel in dem sich die Hasper sehr kämpferisch präsentieren. Die Voerder schickten die Gäste konsequent an die Linie wo sich aber heute ein schwarzer Tag abzeichnete. Trotzdem erkämpfter sich die H3 mit 20:14 das dritte Viertel. Die harte Gangart der Heimmannschaft kostete dem Hasper Team aber T.J. Brecht. Der Junge Big Man musste schwer verletzt vom Feld und wird nun mindestens das Jahr ausfallen.

Die Verletzungssorgen von Trainer Ingo Kinzel nehmen also nicht ab zwar konnte Martin Hempel angeschlagen wieder in Spiel eingreifen, jedoch gesellt sich der zweite Schwerverletzte zur Teamreserve.

Im letzten Spiel Abschnitt zeigten sich die Hasper sich kämpferisch und spielten die Partie ordentlich zu Ende, obwohl nun fast jeder Angriff mit einem Foul oder Freiwürfen unterbrochen wurde. Jeder bekam noch einmal seine Chance und nutze sie.

 

Fazit:

Für die jungen Spieler war dieses robuste Spiel eine weitere Erfahrung in der sich gut behauptet haben. Die Teamchemie ist trotz dieser Niederlage weiter gestiegen und viele Spieler entwickeln sich stark weiter. Sebastian Riede und Ladewig Arnt konnten die starken Trainingsleistungen auch ins Spiel übertragen und zeigten eine tolle Leistung. Auch konnte man Voerde teilweise mit ihren eigenen Waffen Parole bieten und mit einer besseren Freiwurfquote 15/35 (42%) wäre das Ergebnis nicht ganz so deutlich ausgefallen.

 

  • Nils Berghaus 1 (1/2 FT)
  • Peter Kerpal 2;
  • Jannis Kühl 6 (2 Dreier)
  • Martin Hempel 15 (7/12 FT)
  • T.J. Brecht 2 Dennis Neisemann 3 (0/2 FT, 1 Dreier)
  • Ian Rodriges 2 (0/2)
  • Ben Binke (0/2 FT)
  • Ladewig Arnt 15 (3/5FT, 2 Dreier)
  • Sebastian Riede 6 (4/7 FT)
  • Marcus Lück 4 (0/3 FT)
  • Armin Singh 2

... auch interessant:

Nach langer Pause

Am morgigen Freitag empfängt die Vierte die Fortuna. Nach einer durch Rückzügen erzwungenen Spielpause wird …

Morgen geht es nach Vorhalle

Morgen um 19:00 Uhr geht es gegen BG Harkordsee 3. Das Hinspiel hatte die H4 …