Home » Basketball » Gefühlter Sieg gegen den Tabellenführer

Gefühlter Sieg gegen den Tabellenführer

VFK Boele Kabel – SV Haspe 70 89:71 (38:36)

Diesen Sonntag hatte unsere U10 zum Jahresabschluss einen richtig harten Brocken vor der Tür. Man musste beim Tabellenführer Boele Kabel antreten, das einzige bisher noch ungeschlagene Team der Liga. Da die Boeler ihre Spiele in der Regel mehr als deutlich für sich entscheiden konnten, stellte man sich auf die Rolle des Außenseiters ein. Doch der Hasper Nachwuchs wollte sich nicht mit der Rolle des Underdogs zufrieden geben und brachte eine bärenstarke Leistung an den Tag. 

Im ersten Viertel schien es allerdings noch auf das erwartete Spiel hinauszulaufen. Offensiv kam es zwar immer wieder zu schönen Aktionen, aber vor allem in den ersten fünf Minuten verfehlten leider viele Versuche ihr Ziel. Einzig Noah, der 9 der 12 Punkte in diesem Viertel erzielte, zeigte den Zuschauern, dass der Korb ja doch nicht vernagelt war. Auf der anderen Seite des Feldes spielten die Boeler vor allem durch schön herausgespielte Fastbreaks einfache Punkte heraus. So ging es mit einem Zwischenstand von 25:12 in die Viertelpause. Für den weiteren Spielverlauf nahm man sich vor, weiterhin mutig zum Korb zu ziehen und schneller zurück in die Verteidigung zu laufen, um einfache Fastbreak-Punkte zu verhindern. Was die jungen Hasper dann allerdings in den folgenden zehn Minuten aufs Feld brachten, ließ den Coaches das ein oder andere Mal die Kinnlade herunterklappen. Die u10 spielte wie verzaubert und zeigte den mit Abstand besten Basketball der Saison. Es wurde mit Tempo nach vorne gedribbelt und die freien Mitspieler wurden in Szene gesetzt. Im 1 gegen 1 konnte der Gegner immer wieder geschlagen werden und nun fanden auch endlich die Abschlüsse ihr Ziel. Aber nicht nur im Angriff zeigte die Mannschaft eine spitzen Leistung. Auch in der Verteidigung agierten die Spieler nun äußerst wachsam. Hier ist vor allem Moritz hervorzuheben, der den großen Kapitän der Boeler prima aus dem Spiel nahm. Das gesamte Team zeigte großen Kampfgeist und eine hohe Laufbereitschaft. Hinzu kam, dass die Boeler in diesem Abschnitt ziemlich viel Pech bei ihren Abschlüssen hatten. Dies führte zu einem spitzenmäßigem Viertelergebnis von 13:24. Als dann der Pfiff zur Pause kam, staunte man nicht schlecht, denn die Anzeige-Tafel zeigte ein Ergebnis von 38:36 an. Einen 2-Punkte Rückstand beim Spiel David gegen Goliath! Dies schien schon fast wie ein kleines verfrühtes Weihnachtswunder. Für die zweite Halbzeit wollte man an dieser Leistung anknüpfen. Auch wenn man annahm, dass der Gegner nun wahrscheinlich wieder mehr Versuche verwandeln würde, wollte man sich davon nicht beirren lassen. So kam es auch im weiteren Spielverlauf. Die Boeler legten offensiv wieder eine Schippe drauf, aber die Hasper waren noch lange nicht bereit, aufzugeben. Weiterhin gute Aktionen im 1 gegen 1 sorgten dafür, dass es nur mit einem knappen 6-Punkte-Rückstand in die letzten zehn Minuten des Spiels ging. Hier folgte dann ein Offensiv-Spektakel auf beiden Seiten des Feldes. Der Tank der Hasper schien aber so langsam leer, denn man hatte vor allem in den ersten fünf Minuten Schwierigkeiten, das Tempo beim Zurücklaufen in die Verteidigung hochzuhalten. So gelangen dem gegnerischen Team in diesem Spielabschnitt ganze 30 Punkte, während man selbst “nur” 20 erzielen konnte. 

Auf diese Leistung können die Kids mehr als stolz sein. Es zeugt schon von einer guten Leistung, solch einen Gegner unter 100 Punkten zu halten, aber dabei selber noch 71 Punkte zu erzielen ist einfach sensationell. Highlight des Spiels waren unter anderem die ersten beiden Punkte von Youssef und der 3er von Dominik. Das Spiel hat gezeigt, dass das viele Training seine Früchte trägt. Auch wenn auf dem Papier eine Niederlage steht, für uns Coaches habt ihr dieses Spiel gewonnen!

SV70: Leni (1), Mobeen, Lennis (25), Noah (17), Moritz (15), Julia (4), Youssef (2), Niklas (2), Dominik (5)

 

... auch interessant:

Es hat Spaß gemacht, euch zu trainieren!

Mit einem der jüngsten Teams der Liga und wohlmöglich auch mit dem jüngsten Trainergespann trat …

Derbytime für die U10

Am Sonntag empfängt unsere U10 den Lokalrivalen des TSV Hagen. Der TSV tritt in dieser …

Ein Kommentar

  1. Karl-Heinz Langer

    Toller Spielbericht!