LOCO-Express überrollt schwache Schwelmer Reserve

RE Baskets Schwelm II – SV 70 III 44:91  (9:17;7:29;15:21;13:24)
 
Am späten Sonntag Nachmittag war der Loco-Express Richtung Schwelm unterwegs, um die weiße Weste zu verteidigen. Schon zu Beginn machte sich ein wenig Ernüchterung breit – lediglich 5 aufrechte Schwelmer Gegenspieler machten sich “recht lustlos” warm – die Rollen waren damit eigentlich schon vor dem Sprungball klar verteilt.
 
Die defensive Zonenverteidigung der Gäste und “massiver” Schlafwagen-Basketball taten ihr “ÜBRIGES” und trotzdem reichte es zu einer klaren Viertelführung. Nun wurde endlich ein wenig mehr “zugepackt” und die Umstellung auf Mann-Mann-Verteidigung führte zu einem weiteren 15:1 Lauf und somit zur Entscheidung in einem einseitigem Spiel (32:10 – 15. Spielminute).
 
Die “Gier” nach “Bier” wurde nun größer, aber weitere endlos lange 20 Spielminuten mussten noch überstanden werden. Alle Ziele wurden erreicht, niemand schwerer verletzt, den Gegner beherrscht, weiße Weste verteidigt. Dennoch muss eine Steigerung her, wenn man auch gegen die nächsten deutlich stärkeren Gegner aus Witten und Biggesee bestehen will.
 
Punkte H3: Fischer, Kerpal (12), Lemke (4), Tomann (10), Tempelmann (5), Thomas (5), Wolf (17), Wasielewski (23), Kruel (15)

... auch interessant:

Good & Bad News

Die Woche starten die 70er mit guten sowie schlechten Nachrichten rund um das Regionalligateam. Nach …

Ein Albatros für die 70er

Erik Penteker hat den kompletten Jugendbereich von ALBA BERLIN durchlaufen und wird kommendes Jahr  als …