Home » Basketball » Oldies verlieren im Boeler Schuhkarton

Oldies verlieren im Boeler Schuhkarton

BB VFK Boele-Kabel VI – SV Haspe 70 V 58:50 (16:8 , 13:12 , 19:16 , 10:14)

Die Hasper gingen dezimiert in die Partie, mit Jörg Schmidt, Dirk Westhoff, Patrick Langer und Thorsten Krause fehlten gleich vier “kleine” Spieler krankheits-, verletzungs- bzw. berufsbedingt. Dafür standen Coach Lück endlich mal wieder fünf Center zur Verfügung und damit war die Marschroute für diese Freitagsabendpartie klar: Spiel mit und über die lange Garde.

Die Gäste gingen in der kleinen Helfer Halle durch Punkte von Korzeniweski und Fresen mit 4:2 in Führung, es sollte die letzte Führung sein.

Boele spielte an diesem Abend variabel und gedulig und stellte sich gut auf die wechselnden Defense-Varianten der Hasper ein. Beim 27:12 (17. Minute) war bereits eine kleine Vorentscheidung gefallen. Als Arno Rissmann kurz vor der Pause 2 Dreier versenkte und Marcel Herpel direkt nach der Pause seine 6 Punkte beisteuerte waren die 70iger beim 31:28 für Boele wieder in Schlagdistanz. Doch nachlassende Kräfte sowie mangelnde Chancenverwertung unserer Center, zu wenig Korbgefahr von außen, zu viele Tournover in der Offense und einigen schlimmen Stellungsfehler in der Defense ließen die 40 Minuten kämpfenden Hasper (an der Einstellung gab es nichts zu kritisieren!) nicht weiter herankommen oder gar am Heimteam vorbeiziehen. Im Gegenteil: Die Boeler zogen, u.a. durch 4 Dreier, auf 12 Punkte davon (48:36 – 30. Minute). Das letzte Viertel konnte zwar von den 70igern gewonnen werden, ausschließlich durch Centerpunkte, jedoch waren die Gastgeber an diesem Abend einfach zu treffsicher. Insgesamt 10 Boeler Würfe von jenseits der 6,25 Meter-Linie trafen ihr Ziel. Zu allem Überfluss schied Christan Wagener im 3. Viertel mit Muskelfaserriss in der Wade aus. Gute Besserung Christian!

Fazit:
Zu viele Fehler, zu wenig Gefahr von außen UND die zu vielen freien Würfe der Boeler bei ungewöhnlich hoher Trefferquote und damit die mangelnde Defense entschieden trotz einer guten, kämpferischen Leistung das Spiel.

Ausblick:
Am Mittwoch, 3.4., geht es nun im Spiel bei BB VFK Boele-Kabel VII um den Meistertitel der 2. Kreisliga. Im allerletzten Ligaspiel entscheidet der Ausgang des Spiels um Platz 1 und 2 in der 2. Kreisligasaison 2018/2019. Dabei ist die Ausgangslage für beide Teams gleich. Bei jeweils 3 Niederlagen muss ein Sieg her um die Saison als Kreismeister abzuschließen. Dem Unterlegenen an diesem Abend bleibt “nur” Platz 2.
Sprungball ist um 20:15 Uhr in der Turnhalle der Henry-van-de-Velde-Schule. Über Zuschauer und Anfeuerung würden die alten Herren sich freuen!

Mit welchem Team die Siebziger an diesem Abend an den Start gehen können, steht bei den vielen Verletzten derzeit noch in den Sternen.

Punkte SV70 5:
Konstantin Fresen 23 (1/4 FW) , Martin Korzeniewski 6 , Marcel Herpel 6 , Peter Wolf 3 (1/2 FW) , Arno Rissmann 6 (2×3) , Fritz Koop 4 (2/4 FW) , Winfried Rietz , Uwe Plonka , Christian Wagener , Carsten Kalkbrenner.