Ü40 – Hartes Spiel, klarer Sieg – Endrunde kann kommen…

 
DJK Südwest Köln – SV 70 Ü40  – 64:83 (22:27, 11:16, 13:16, 18:24)
 
Die Ü40 startete im verregneten Köln gut ins Spiel – durch schöne Aktionen von Storch und Holger am Brett wurde bis zur siebten Minute ein erster sicherer Vorsprung von acht Punkten (19:11) gegen die kernigen Hausherren erarbeitet. Doch schon hier merkte man, dass der Heimkorb den Gastgebern extrem wohlgesonnen war – nahezu jeder Wurfversuch tanzte oder tropfte in den Korb, so dass die Kölner bis zur 9. Spielminute das Spiel wieder ausgleichen konnten. Mit einer knappen drei Punkte Führung endete der erste Abschnitt und man war sich einig, im zweiten Viertel noch eine Schippe drauf legen zu müssen.
 
Nach ausgeglichenen Start – sorgte ein 15:4 Run der Hasper für lange Gesichter auf Seiten der Gastgeber in einer wirklich gewöhnungsbedürftigen Halle. Insbesondere Pete hatte Zielwasser getrunken und versenkte in kürzester Zeit zwei wichtige Dreier. Ein großer Wermutstropfen war die Verletzung von Holger kurz vor der Halbzeit, der leider nicht mehr weiter spielen konnte – gute Besserung auf diesem Wege!
 
Das dritte Viertel war eher punktearm und es kam zunehmend unangenehme Härte ins Spiel. Rizzo drehte nun ein wenig auf und hielt die Mannschaft mit 12 der schmalen 16 Hasper Punkte auf Kurs. Das Spiel plätscherte danach bei rund 15 Punkten Vorsprung im letzten Viertel dahin, bis Pete mit zwei weiteren “satten” Dreiern den SüdWest´lern die letzte Hoffnung raubte.
 
Die Endrunde ist somit erreicht – die blauen Flecken und Wunden können verheilen – glücklicherweise ist für uns am 7. Januar nun spielfrei.
 
Schröder (5/1 Dreier), Langer, Kerpal (12/4), Appel (4), Friedrich (18/1), Lemke (9/2; Coach), Stecken (2), Lück (7), Stockey (6), Kruel (20)

Über Martin Wasielewski

... auch interessant:

HAXA Cup 2022

Liebe Basketballfreunde, am Freitag den 26.08.2022 testet Phoenix Hagen im Rahmen der Vorbereitung gegen den …

K.O. in der Verlängerung

TV Freuedenberg vs H2 92:86 (21:17, 20:18, 22:22, 15:21, 14:8) Die H2 musste sich bei …