Home » Basketball » BB Jugend (page 5)

BB Jugend

Die wilde 13 – Eine “Glückszahl” für den Hasper Nachwuchs

Mit großer Begeisterung trainieren 13 Mädels und Jungs der Jahrgänge 2011 (..und viel jünger) in der Rundsporthalle Haspe. Hier haben sie Gelegenheit, schon jetzt in diesen jungen Jahren viele Körbe zu erzielen, da diese in der Hasper Sporthalle auf eine Höhe von 2,60m abgesenkt werden können. Das ist natürlich Motivation pur.

Dribbeln, Passen, Fangen, Werfen, überhaupt erste Spielerfahrungen mit dem kleinen Ball stehen dabei im Mittelpunkt. Überhaupt Sport zu treiben, eine tolle Sache. In der Gemeinschaft mit Schulkameraden, Freunden und neuen Bekanntschaften regelmäßig zu trainieren, eine wertvolle Erfahrung fürs Leben.

Wir trainieren jeden Dienstag von 16:15-17:30 Uhr in der Rundsporthalle Haspe.

Infos und Fragen: Karl-Heinz Langer (02331-46691 oder 0171-2836628)

 

 

u18 trotzt Personalproblemen und siegt in Schwelm

RE Baskets Schwelm – SV Haspe 70 72:82

Obwohl die Gäste nur mit sechs Leuten in Schwelm antreten konnten, spielten sie von Beginn an mit viel Tempo und konnten sich so verdient bei den RE Baskets durchsetzen. Von Beginn an spielten die 70er mit der nötigen Intensität und hielten auch in schlechteren Phasen immer gut zusammen, sodass sie sich zu keiner Sekunde von den Bemühungen der Hausherren entmutigen ließen. Am Ende freuten sich die Eversbüsche somit trotz der dezimierten Besetzung über einen Erfolg in Schwelm.

SV70: Hoppe, Wagener, Salgueiro, Obrebski, Keil, Rietz.  

U16.1 bekommt deutlich auf die Mütze

U16.1 : TV Ibbenbüren 50:101
(9:18; 13:24; 14:31; 14:28)

Eine an Ende deutliche Niederlage mussten die Hasper gegen das Team aus Ibbenbüren hinnehmen. Dabei war bereits vor Spielbeginn klar, dass die Hasper körperlich unterlegen sein würden und nur mit Cleverness und Kampf eine Chance haben würden.

Im ersten Viertel zeigten die Jungs dann auch genau das. Angeführt vom starken Jarvis wurde immer wieder gut beim Rebound und in der Defense gearbeitet. Offensiv aggierten die Eversbüsche mit viel Zug zum Korb. Einzig das Wurfglück fehlte zu Beginn. So wurden im ersten Spielabschnitt etliche Würfe von Außen verfehlt und zudem noch 9 Freiwürfe vergeben.

Mit dem Start des zweiten Viertels ließen die Hasper dann aber merklich nach. Weniger Zug zum Korb und dafür viele schlschte 3-Punktewürfe schienen der Plan der Jungs zu sein. Dieser ging leider nicht auf. Zudem hatte das Team gerade im Spielaufbau deutliche Probleme, weil die Gäste den Druck etwas erhöhten. Zur Halbzeit lag die U16 so bereits mit über 20 Punkten hinten.

In der zweiten Halbzeit bauten die 70er noch etwas mehr ab. Viele dumme Turnover im Ballvortrag und wenig gegenwehr in der Defense luden die Gäste immer wieder zu Fastbreaks ein. Das Zurücklaufen wurde eilweise komplett eingestellt.

Bis zum Ende des Spiels änderte sich daran leider nicht mehr viel.

Fazit:
Am Ende wurde die körperliche Unterlegenheit der Hasper immer deutlicher. Trotzdem wäre eine besser Leistung defnínitiv möglich gewesen. Gerade was die Einstellung betrifft war das am Sonnntag keine gute Leistung.

Punkte SV70:
Hanusa 4,
Tekin 0,
Priebe 8,
Bolte Ja 10,
Bolte Je 3,
Obrebski 12,
Moneke 13,
Holtmann Ph 0,
Holtmann Pa 0

U10 gewinnt souverän

U10 : TSV Hagen 1860 67:36
(23:8; 11:9; 15:10; 15:9)

Einen letztlich nie gerfährdeten Sieg konnte die U10 am Sonntag feiern. Der erste Korb der Partie zum 0:2 in der 1. Minute war dabei der einzige Rückstand der Hasper. Dieser wurde schnell mit einem 11:0 Run gekonntert und von da an wurde die Führung nicht mehr abgegeben. Vor allem im ersten Viertel griffen die 70er beim Rebound beherzt zu und konnten immer wieder ins Laufen kommen. In den Fastbreaks wurde der Ball sehr schön gepasst und dann auch erfolgreich abgeschlossen.

Im zweiten Viertel taten sich die Eversbüsche etwas schwieriger. Viele Korbleger verfehlten ihr Ziel und so kamen die jungen Hasper auf lediglich 11 Punkte in Viertel zwei. Da die Defensive aber weiterhin recht gut war wurde die Führung zur Halbzeit weiter ausgebaut. Zu diesem Zeitpunkt konnten bereits alle Spieler reichlich Spielzeit sammeln.

Auch in Halbzeit zwei wurde munter weiter gewechselt. Jeder Spieler/in bekam viel Einsatzzeit. Trotz der vielen Wechsel konnten die Hasper auch das dritte und das vierte Viertel gewinnen.

Fazit: Mit ein bisschen mehr Konzentration beim Abschluss und teilweise ein wenig mehr Übersicht wäre auch ein noch deutlicherer Sieg möglich gewesen. Es war aber definitiv eine super Leistungen der U10!

Punkte SV70:
Wasielewski 0,
Krüger 2,
El Bachikhi 0,
Redzovic 0,
Roggenthien 25,
Berrehouma 2,
Erfeld 14,
Besten 14,
Kaiser 8,
Figut 0,
Weishaupt 1,
Voß 1

U14.2 unterliegt dem TV Hasslinghausen

U12.2- TV Hasslinghausen   52:73  (13:26;10:12;16:12;13:23)

 

Wie schon im Hinspiel war das Hasper Team körperlich, deutlich, unterlegen. Dies schüchterte das Team zunächst sehr ein. Man musste sich erst auf die Größe der Gegner einstellen um dann im zweiten Viertel besser dar zu stehen. Hier erschwerte man dem Gegner den Weg zum Korb erheblich. Jedoch konnten in der Offensive lediglich Justus Dirkes und Lilli Marcelino glänzen. Joline, die ihre konstant gute Leistung immer beibehält musste leider, kurz vor Halbzeitende, verletzungsbedingt bis zum Ende des Spiels ausgewechselt werden. Nach der Halbzeit fing man endlich an Basketball zu spielen, sodass jeder seinen Teil dazu beitragen konnte. Leider konnte man den Rückstand aus der ersten Hälfte nicht mehr aufholen. Zudem gab es gegen Ende ein Foul out von Justus, wodurch das Team nochmal einen Einbruch erlitt. Dennoch kämpfte das Team bis zum bitteren Ende und konnte erhobenen Hauptes das Feld verlassen.

Good Job!

 

Punkte:

Marcelino(20), Dirkes(16), Hase(6), Kivrak(5), Jesiek(4), Gausi(1), Rajic, Kraus, Neumann & Kanji(0)

Derbytime für die U10

Am Sonntag empfängt unsere U10 den Lokalrivalen des TSV Hagen. Der TSV tritt in dieser Saison mit einem sehr jungen Team an und musste vor der Saison den Vereinswechsel ihres Leistungsträgers verkraften. Trotz ihrer leidenschaftlichen Spielweise konnten die Gegner bisher noch kein Spiel für sich entscheiden. Auch der Hasper Nachwuchs ging bei allen drei Partien – zwei in der Saisonvorbereitung und eine in der Hinrunde – als Sieger vom Feld. Die Karten stehen also gut, dass die Kids den dritten Sieg in Serie holen. Nichtsdestotrotz ist man gewarnt, denn auch die Hagener haben sich nach der Hinrunde weiterentwickelt und wollen unbedingt endlich gewinnen. Die intensive letzte Trainingswoche sowie die Leistungen im letzten Spiel lassen die Coaches allerdings auf einen weiteren Sieg hoffen!

Sprungball ist um 12:00 Uhr am Quambusch!