Rutschpartie in Hohenlimburg! Alles gut!

TV Hohenlimburg 2 – SV Haspe 70 5   45:69 (12:14;18:19;6:15;9:21)

20 Minuten lang erwiesen sich die Hohenlimburger als der erwartet schwere Gegner.

Doch zunächst einmal das Wichtigste! In der extrem glatten Halle (Feuchtigkeit!) rutschten reihenweise Spieler aus beiden Teams aus, und man kann nur von Glück sagen, dass sich keiner verletzt hat. Gott sei Dank!

Doch von Beginn an merkte man den 70ern an, dass sie dieses Spiel für sich entscheiden wollten. Der engagierte Einsatz mit guter Offensive wurde belohnt, auch wenn der knappe Pausenstand (30:33) noch auf viel Spannung im zweiten Abschnitt hindeutete. Doch es kam anders. Hellwach agierte das H5-Team im dritten Viertel von Beginn an und hatte schon beim Stand von 33:46 (28.min) eine gewisse Vorentscheidung herbeigeführt. Dies wurde dann auch auf dem Feld augenscheinlich, denn das Team spielte sehr befreit auf und fuhr letztlich einen hoch verdienten 45:69-Erfolg ein. Ein Sonderlob verdiente sich Fritz Koop, der unzählige Offensivrebounds holte, und so zahlreiche zweite Chancen vorbereitete, die dem Team zu großer Sicherheit verhalfen.

Schon am kommenden Mittwoch steht ein weiteres Auswärtsspiel bei BG Hagen 8 in der Sporthalle Wehringhausen an.

Ein Blick auf die Tabelle lohnt sich auch noch. Wann hat es das zuletzt gegeben? Beide Hasper Teams stehen an der Tabellenspitze. Wann findet eigentlich das “Toppspiel” statt? 

Punkte H5: Fresen 22 (8/14 Fw), Langer 5 (1/2 Fw), Herpel 4, Wolf 4 (2/2 Fw), Koop 6, Plonka, Kalkbrenner (DNP), Lück 10, Schmidt 18 (2D)

Über Karl-Heinz Langer

... auch interessant:

HAXA-Cup 2022 – Ein dickes Dankeschön

Meine lieben Freunde, HAXA-Cup 2022, das war am Freitag Phoenix-Leverkusen, Samstag /Sonntag unsere H1 im …

Micha hat Geburtstag

Die SV70-family gratuliert unserem Jugendkoordinator und Coach der H1 – Michael Wasielewski – ganz herzlich …