Zwischenfazit der Seniorenteams

Kurz vor Weihnachten ziehen wir ein kurzes Zwischenfazit unserer Seniorenteams. Dazu haben die jeweiligen Trainer drei Fragen beantwortet.

Hier die Antworten der Trainer:

Wie zufrieden bist Du mit dem aktuellen Stand und dem bisherigen Abschneiden des Teams?

Ingo Kinzel (H4): “Ich bin eigentlich rechz zufrieden mit dem aktuellen Satnd und dem bisherigen Abschneiden der H4, da wir noch kein Spiel verloren haben. Dennoch gibt es einiges an Luft nach oben.”

Martin Wasielewski (D1): “Aufgrund der mäßig verlaufenden Vorbereitung, hat das Team bis jetzt eine klasse Saison gespielt. Es waren sogar einige Siege mehr drin.”

Nedim Zukic (H2): “In der Tabelle steht das Team nach 10 Spielen und jeweils 5 Siegen und 5 Niederlagen auf Platz 8. Trotz so vieler Ausfälle, haben wir gut trainiert und immer gut vorbereitet.”

Martin Wasielewski (H3, Ü-Teams):”Wie jedes Jahr ist das Team der Titelfavorit in der Landesliga und hat bisher durch gute Auftritte die Rolle bestätigt. Lediglich die Niederlage gegen Iserlohn 3 trübt etwas die Laune. Zudem trifft der Kern des Teams bei den Ü-Meisterschaften (Ü35 bereits durch den Sieg gegen Köln für die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert, Ü-40 deklassierte das Team der Giants Düsseldorfspielt in der 1. Play Off Runde mit 108:51 und trifft in der 2ten Qualirunde auf den Erzrivalen TG Düsseldorf) an und hat bisher alle Spiele gewonnen.”

Michael Wasielewski (H1): “Insgesamt und vor allem aufgrund der personellen Lage bin ich zufrieden mit dem Saisonverlauf. Wir stehen bei 7/7 in einer sehr ausgeglichenen Liga. Es tun natürlich die Niederlagen in Leverkusen sowie in Bonn weh, aber dafür haben wir gegen Aachen auch einen wichtigen Sieg trotz des hohen Rückstands holen können. Wichtig war auch der erste Auswärtssieg in Herten nach einem fuliminanten Schlussviertel. Mit Max und Felix kommen zwei unserer Leistungsträger immer besser rein und ich hoffe, dass auch Trésor dem Team schnell wieder zur Verfügung stehen kann. Alles in allem hat sich die Mannschaft gefunden und jetzt gilt es an den einzelnen Stellschrauben gezielt zu drehen / arbeiten!”

 

Was war die bisher positive Überraschung?

Ingo Kinzel (H4): Das war die Entwicklung des Teams, vor allem der alten H4-Spieler, die sich dank der neuen besseren Spieler alle gut weiterentwickelt habe.”

Martin Wasielewski (D1): “Trotz der durchwachsenen Vorbereitung und schwachen Trainingsbeteiligung hat das Team immer gut und intensiv gearbeitet. Zudem ist der Siegeswille der Mannschaft sehr lobenswert. Die Mannschaft hat einen starken sprtlichen Charakter und gibt niemals auf!”

Nedim Zukic (H2): “Für mich war es die Verbesserung einzelner Spieler, allen voran Luis Uhlenbrock, dann Luca Stanek und Oskar Rietz. Leon ist der beste Scorer (24 Punkte durchschnittlich). Tom, Mahmut, Serkan mit ihrer Erfahrung und Spitzenleistung im Defense.”

Martin Wasielewski (H3, Ü-Teams):”Die neu eingeforderte “Trainingsintensität” wird von allen Spielern angenommen und stark umgesetzt. Zudem konnte man die verletzungs- sowie krankheitsbedingten Ausfälle gut kompensieren.”

Michael Wasielewski (H1): “Mit Abstand die Verpflichtung von Artis. Er kam mit seiner Art direkt gut im Team an und trägt das Team seit seiner Ankunft. Und zwar in jeder einzelnen Einheit. Insbesondere wenn es nicht läuft, versucht er dem Team Impulse zu geben und redet viel mit den noch recht unerfahrenen Spielern. Und das auch abseits des Feldes. Über seine spielerischen Fähigkeiten müssen wir uns nicht unterhalten. Er bringt das Gesamtpaket mit sich und ist für mich einer der beiden TOP-Spieler der gesamten Liga. Für unser Team jedoch noch viel wichtiger als seine Fähigkeiten auf dem Feld ist seine besondere Art abseits. Da haben wir einen Volltreffer gelandet!”

 

Wie geht ihr den nächsten Teil der Saison nach der Weihnachtspause an?

Ingo Kinzel (H4): “Unser Ziel ist es die Spiele noch besser zu gestalten und irgendwann 4 gute Viertel zu spielen, nicht nur eines oder zwei. Das größte Ziel ist ungeschlagen Meister zu werden.”

Martin Wasielewski (D1): “Nach der Winterpause werden wir den nächsten Schritt im Offensespiel anpeilen um mehr Struktur zu erhalten und an unserer Teamdefense arbeiten.”

Nedim Zukic (H2): “Nach der Weihnachtpause, geht es mit starkem Tempo weiter. Mitte Januar erwarten wir die Rückkehr einiger verletzten Spieler. Wir haben gezeigt, dass wir jeden schlagen können, wenn wir komplett sind, und unser Ziel ist es, mehr Spiele zu gewinnen als im vorherigen Teil der Saison. Natürlich wollen wir auch die jungen Spieler weiter zu verbessern.”
 
Martin Wasielewski (H3, Ü-Teams): “Das Ziel ist es klar, die Meisterschaftziele schnellst möglich zu erreichen. Der Fokus in Januar und Februar wird aber stark auf die Qualifikation der Ü35/Ü4O Teams für die deutsche Meisterschaft liegen.”
 
Michael Wasielewski (H1): “Zunächst gilt es die Akkus wieder aufzuladen und kleinere Wehwehchen auszukurieren. Ein wenig abschalten vom ersten großen Teil der Saison, um sich dann entsprechend gut auf die zweite Saisonhälfte zu konzentrieren. Die Spieler haben bis Weihnachten frei, bekommen für die Zeit zwischen den Tagen individuelle Pläne um sich fit zu halten oder fit zu werden. Aufgrund der geschlossenen Hallen beginnen wir dann am 02.01.23 mit der Vorbereitung auf die Spiele bis zum 01.04.2023. Da werden die Jungs ein wenig schwitzen müssen. Aber das werden wir dosieren und in Blöcken entsprechend eine gute Balance finden zwischen taktischen, technische sowie athletischen Aspekten. Dann hoffen wir eine gute Basis zu schaffen für einen frühzeitigen Klassenerhalt!”

Über SV HASPE 70

... auch interessant:

H1 mit einer Niederlage nach Verlängerung

Eine unnötige Heimniederlage kassierte die die 1. Mannschaft des SV Haspe 70 gegen die “Kellerkinder” …

Wichtiger Auswärtssieg für die H2

Die 2. Mannschaft des SV Haspe 70 hat ein weiteres wichtiges Spiel gewonnen. Gegen den …