Ganz schön viel Dramatik

In gut gefüllter Halle zeigten die u10er und die Gäste aus Schwelm in ihrem ersten Spiel viel Einsatz und Engagement.

Dabei war der Korb für die 70er im ersten Viertel wie vernagelt, ohne Punkt (0:8) ging es in die Viertelpause. Dann gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts ein erfolgreicher Freiwurf, jetzt war der Knoten geplatzt. Mit einer 10:0-Serie (dabei 7 Punkte von Maik) schaffte das Team den Anschluss und verkürzte zur Halbzeit auf 13:14. Ausgeglichen verlief das dritte Viertel, mit einem 5-Punkte-Rückstand ging es in den Schlussabschnitt (20:25). Und jetzt wurde es hart umkämpft. Mit einigen guten Angriffsaktionen und besserer Verteidigung schaffte die Mannschaft in der 36.Minute eine 32:27-Führung. Und dann beim Stand von 32:29, eine Minute vor Spielende, die spielentscheidende Situation. Gute Verteidigung gegen den ballführenden Schwelmer Spieler, dem der Ball aus den Händen glitt. Dieser nahm den Ball wieder auf und begann vor den Augen des Schiedsrichters erneut mit einem Dribbling und traf einen 3-Punkte-Wurf. Wer gedacht hatte, die 70er bekommen den Ball und können jetzt das Spiel für sich entscheiden, sah sich getäuscht. Man ließ unverständlicher Weise den Korb zählen. Die enttäuschten Gastgeber bekamen noch zwei Körbe und mussten sich 32:38 geschlagen geben.

Trotzdem: Ein guter Saisonauftakt mit zwei Teams auf Augenhöhe. Noch bei der Saisoneröffnung Ende August in der Rundsporthalle war man den Gästen deutlicher unterlegen. Viel Begeisterung verbunden mit Trainingsfleiß wird zu den nächsten Schritten führen.

Einen guten Job machten Lili, Antonija, Ceylin, Leonard (12), Marvin (5), Tugra, Ömer, Lukas, Benedikt (8), Maik (7), und Justin.

u10 – Baskets  Schwelm   32:38 (0:8;13:6;7:11;12:13)

Über Karl-Heinz Langer

... auch interessant:

Nedim mit C-Trainerlizenz

Glückwunsch an Nedim zur bestandenen C-Prüfung. 🏀🏀👏👍

Sparkassencup 2022

Und wieder ein Jahr vorbei. Eine große Anzahl von u10- und u12-Spielern trafen sich in …