BB Jugend

2 Spiele hintereinander

Am kommenden Sonntag, 15.11.15 und am kommenden Montag, 16.11.15 müssen die jungen Siebziger ihr Können unter Beweis stellen. Am Sonntag geht es gegen BG Hagen 3 in Eilpe. Am Montag geht es dann gegen den SG VFK Boele-Kabel. Die jungen hasper werden alles daran setzen beide Spiele zu gewinnen. Dies geht aber nur dann, wenn jeder Spieler konzentriert ist und auch gewillt ist zu gewinnen. Wenn man aber so spielt, wie die Spiele zuvor, wird man als Sieger vom Feld gehen.

Treffpunkt Sonntag:  10.30 Uhr Postparkplatz

Treffpunkt Montag: 15.30 Uhr TH Quambusch

u18 will Wiedergutmachung

Mit dem BBC Erkelenz empfängt die u18 des SV Haspe 70 am kommenden Sonntag ein gänzlich unbekanntes Team, denn noch haben die beiden Mannschaften bisher nie gegeneinander gespielt. Eine Woche nach der ärgerlichen Niederlage gegen Iserlohn möchte das Team von Coach Uli Overhoff wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, um damit in der Spitzengruppe der Liga zu bleiben. Rein nach der Papierform gehen die 70er sicherlich favorisiert in dieses Spiel und können voraussichtlich in Bestbesetzung antreten. 

Amtierender Westdeutscher Meister zu Gast

Nach zwei knappen Niederlagen in Folge möchte die u12 wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und trifft dabei auf den amtierenden Westdeutschen Meister der vergangenen Saison, den Rheinstars Köln. Die Kölner befinden sich wie die u12er im Tabellenmittelfeld und so wird der Gewinner sich oben wiederfinden, während der Verlierer weiter ins Mittelfeld absinkt. Das die Aufgabe schwer wird, sollte jedem klar sein, doch sollte man die Defensivleistung der vergangenen Woche und die im Training geübten Dinge bestätigen können, könnte einer reelen Siegeschance nichts im Weg stehen.

Die u12 freut sich auf dieses “u12-Leckerbissen” und würde sich über jegliche Unterstützung der Hasper Anhänger freuen! Leider wird man auf Jarvis Moneke verzichten müssen. Zu seinem Debüt kommt ein neues Talent, nämlich Berdan Mermer, der seit circa einem Monat mit den Haspern mittrainiert und als jüngster im Team den älteren und länger spielenden Jungs manchmal zeigt, wo der Hammer hängt! Herzlich Willkommen Berdan 🙂

Sprungball ist um 14 Uhr in der Rundturnhalle Haspe! Lets Go !

u16 erwartet ein Schwergewicht der Liga

Am kommenden Sonntag stellt sich mit dem SC Bayer 05 Uerdingen ein ganzer harter Brocken bei der u16 des SV Haspe 70 vor. Bereits im Mai trafen beide Mannschaften im Rahmen der NRW-Liga-Qualifikation aufeinander und damals zerlegten die technisch, taktisch und athletisch deutlich überlegenen Krefelder die 70er in ihre Einzelteile und gewannen am Ende haushoch mit 111:28. Um sich am Wochenende besser verkaufen zu können, müssen Hasper die Anzahl ihrer Turnover minimieren und eine deutlich bessere Transition-Defense spielen. Darüber hinaus sollten sie auch am defensiven Brett deutlich besser arbeiten, um den Gästen nicht wieder eine Vielzahl von zweiten und dritten Chancen zu geben. Spielbeginn der Partie, zu der die Gastgeber voraussichtlich komplett antreten können, ist um 12 Uhr in der Turnhalle Quambusch.

u10 hofft auf ersten Sieg

Am kommenden Samstag macht sich der 70er-u10-Tross auf nach Eilpe, um im Derby gegen das Team von BG Hagen vielleicht den ersten Sieg mit nach Hause nach Haspe zu nehmen.

“Die knappen Niederlagen” entmutigen nicht, aber sie nerven ein wenig. Ein paar konzentrierte Minuten mehr im Spiel, und das erhoffte Erfolgserlebnis sollte gelingen.

Abfahrt: 13:00 Uhr, Parkplatz Rundsporthalle Haspe ; Sprungball: 14:00 Uhr Rundsporthalle Eilpe.

Bärenstarke Leistung gegen Ligaprimus!

Eine bärenstarke Leistung beim Ligaprimus zeigte die u12 am Samstag Nachmittag.

Sehr gut hatte man sich auf das Spiel vorbereitet, vorallem defensiv wurden die Vorgaben sensationell umgesetzt! Sage und schreibe 73(!) Punkte ließ man gegen die Bonner zu, die durchschnittlich sonst um die 90-100 Punkte erzielten. Ein gutes Beispiel wäre eine Defense-Sequenz von Maje, die gegen die gegnerische WBV-Kader Spielerin so überragend verteidigte, das diese es nicht schaffte in 10 Sekunden über die Mittellinie zu kommen!

Zum Spiel:

Die 1.Halbzeit spielte man im 1.Viertel gut mit und konnte dieses ausgeglichen gestalten. Das 2.Viertel spielte man weiter intensiv und gut und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten, bis man die letzten 3 Minuten leider etwas verpennte (lag auch an der starken Defense der Bonner) und so ging man mit einem 31:40 Rückstand in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause nahm man sich vor, unbedingt die Fastbreaks und Backdoor-Optionen wodurch sie überwiegend scorten, wegzunehmen.

Leider hatte man direkt zu Beginn der 2.Halbzeit die schlechteste Phase im Spiel und gestattete den Bonnern ein 12:0 Run und lag zum Ende des 3.Viertels mit 20 Punkten hinten. Das Spiel schien gelaufen und so schien es so, als würde man ebenfalls der Bonner Dominanz, die jedes Spiel zuvor mit 30 Punkten gewannen, zum Opfer fallen. Doch das hätte der Leistung der Jungs und Maje an diesem Tag einfach nicht gepasst! Punkt für Punkt holte man auf und war in der 36 Spielminute bei -10 dran, wieder gefährlich ran zu kommen. Doch die schon oben erwähnte überragende Defense von Maje im Anschluss wurde nicht mit 8 Sekunden geahndet (doppelt ärgerlich einerseits aufgrund des Spielstandes, andererseits des direkten Duelles von Maje gegen die WBV-Kader Spielerin ) und so kassierte man des Ärgernisses wegen ein technisches Foul..am Ende verliert man nachdem man noch näher ran kam, mit 67:73.

Dennoch eine überragende Leistung Kinder! Wir gehen unseren Weg und werden besser 🙂

BG BONN MTus : u12 73:67

Punkte SV70:

Julian (22), Jarno (14), Maurice und Jarvis (je 8), Lukas (7), Jendrik (4) Luis und Maje (je 2), Domenic.

 

Erstmals geschlagen

TuS Iserlohn Kangaroos – SV Haspe 70 84:78

 

Ihre erste Niederlage musste die u18 des SV Haspe 70 in der Waldstadt hinnehmen. Dabei wurde den 70ern am Ende ihre hohe Foulbelastung zum Verhängnis. Sage und schreibe 36 Fouls verhängte der Unparteiische gegen die Gäste und so verwunderte es nicht, dass im letzten Viertel mehrere Leistungsträger der 70er mit Foulhöchstzahl auf der Bank saßen. In dieser Situation machte sich dann das Fehlen von Nikolai Glavovic und Felix Thurn negativ bemerkbar, die beide kurzfristig mit Fußverletzungen ausgefallen waren. Nichtsdestotrotz hatten die Gäste bis kurz vor Schluss eine Sieghcance, mussten sich jedoch am Ende erstmals geschlagen geben.

 

SV 70: Micanovic (2), Binke (2), Siewert (12), Priebe (10), Brecht (9), Strahl (3), Neubert (2), Kühl (5), Koop (8), Szemeitat (10), Nowak (15).

Am Ende zu deutlich

…verlor die U14 ihr Heimspiel gegen Duisburg. Dabei zeigten die 70 vorallem in der ersten Halbzeit eine richtig starke Leistung und lagen nur aufgrund der unterirdischen Freiwurfquote mit 31:41 hinten. Alle Spieler gaben vorallem in der Defense und endlich auch beim Ausboxen Vollgas, sodass man selbst den ein oder anderen Fastbreak spielen konnte. Diese wurden Leider wie die Freiwürfe zuoft vergeben oder unkonzentriert gespielt. Offensiv war anders als noch im letzten Spiel viel mehr Struktur zu erkennen. Daraus ergaben sich viele gut gespielte 1 on 1 Situationen, die erfolgreich abgeschlossen wurden.

In die zweiten Halbzeit starteten die 70 ziemlich verschlafen, sodass der Rückstand auf -16 anwuchs. Die Jungs und Mädels versucht zwar nocheinmal alles, am Ende fehlte aber auch beim Abschluss das Glück, und Defensiv war den Kindern die Müdigkeit schon deutlich anzumerken. 

Trotzdem war es im Vergleich zu den anderen Spielen schon ein deutlicher Schritt nach vorne.

Im Training muss noch an der Struktur und dem Entscheidungsverhalten gearbeitet werden um dann endlich einen Sieg einzufahren. 

 

SV70:Duisburg 51:79

Keil 2; Priebe 2(0 von 10 FW); Siewert 16(4 von 12 FW); Korzeniewski 0; Schwingel 0; Sander 9(1 von 2 FW); Rietz 14(4 von 7 FW); Urbonas 0; Spiljar 8 (0 von 2 FW); Palasis 0

U 16 – deutlicher Auwswärtssieg in Lüdenscheid

Baskets Lüdenscheid – SV Haspe 70 39:66 ( 3:15; 16:15; 18:16; 2:20 ) Mit einer guten und starken Defensive gelang unserem Team der bessere Start. Mit Überlegenheit im Rebound gelang es Haspe sich bereits im ersten Viertel einen Vorsprung über der magischen 10-Punkte-Grenze zu erarbeiten. Leider wurden bereits in dieser Phase einige leichte Punkte durch Konzentrationsschwächen im Abschluß vergeben. Im 2. + 3. Viertel kämpfte sich unser Gegner immer näher heran, und in der 25. Minute beim Spielstand 29:32 war Lüdenscheid wieder im Spiel. Auszeit Haspe, und mit einem 9:2 Lauf wurde der Vorsprung zum Viertelende wieder auf 9 Punkte erhöht. Mit einem erfolgreichen Dreier durch Falke endete das 3. Viertel 37:46. Haspe erhöhte im letzten Viertel noch einmal die Intensität in der Verteidigung und belohnte sich mit einem 2:20 im letzten Viertel. Jeder Spieler erhielt ausreichende Spielzeit. Punkte Haspe: Salqueiro 5; Keil 2; Buballik 3; Wagener 2; Voß 9; Stippe 8; Obrebski 18; Waltenberg 8; Kalkbrenner 7