BB Jugend

Nachholspiel gegen BG Hagen 3

Am kommenden Montag, 20.04.15 werden wir das ausgefallene Spiel nachholen. Nach dem Basketball-Camp sind die Kinder noch motivierter und wollen ihr Können in den letzten 2 Spielen unter Beweis stellen. Sie trainieren hart, konzentriert und vor allem kommen viele Kinder in die Halle, damit man ordentlich trainieren kann. Auch wenn man das Hinspiel klar gewann, sollte man nicht übermütig in die Partie gehen, sondern man soll konzentriert an die Sache gehen, sonst kann das auch mal ganz schnell nach hinten losgehen. Mittwoch wurde noch einmal gut trainiert und die Power sollte man mit in das Spiel hinein nehmen.

 

Tip-off: 17.15 Uhr TH Quambusch

Treffpunkt: 16.15 Uhr

Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.

 

u18 macht sich schon zur Mittagszeit auf den Weg

Die weiteste Fahrt der Saison steht für die u18 des SV Haspe 70 am kommenden Samstag auf dem Programm, wenn diese um 14 Uhr in Meinerzhagen antreten muss.  Dabei haben die 70er erneut einige Ausfälle zu beklagen, sodass das Team von Ersatzcoach Arno Rissmann voraussichtlich nur mit sieben oder acht Spielern antreten kann. Trotzdem werden die Hasper natürlich alles versuchen, die Punkte mit nach Hause zu nehmen.

u16 vor Hammeraufgabe

Der schwerste aller Gegner wartet am kommenden Samstag (14 Uhr) auf die u16 des SV Haspe 70, müssen die 70er doch im absoluten Topspiel der Jugendregionalliga 2 beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer, den SW Baskets Wuppertal, antreten. Um tatsächlich die Überraschung zu schaffen und den Wuppertalern, die über ein tief besetztes Team verfügen, die erste Niederlage beizubringen, müssen die Hasper Jungs sicherlich ihre beste Leistung abrufen und darüber hinaus darauf hoffen, dass die Hausherren einen eher gebrauchten Tag erwischen. Bei dieser Herkulesaufgabe müssen die Eversbüsche auf Cengizhan Solmaz verzichten, der aufgrund einer OP noch bis Anfang Juni ausfallen wird.

Happy Birthday “Maschine”

Wir wünschen “Maschine” Martin Wasielewski, unserem sportlichen Leiter, unserem Coach und Spieler der H2 alles Gute zum Geburtstag.

Frohe Ostertage

Unserer SV70-Gemeinde wünsche ich im Namen des Vorstandes frohe Ostertage.

K.-Heinz Langer

U14 gewinnt letztes Heimspiel!

In dem letzten Heimspiel der Saison und zugleich dem letzten Heimspiel von Paula und Julia als Jugendspielerinnen des Vereins ging die U14 als Sieger vom Feld. Bis auf Paula waren alle Spieler an Bord. Ziel war es vorallem die Fehler aus dem Hinspiel gegen BG Hagen zu minimieren.

Im ersten Viertel gelang dies ziemlich gut. Gegen die aggressive Presse von BG wurde der Ball schnell gepasst und die Hasper kamen zu vielen einfachen Punkten am Brett. Leider war wieder die Defense das Problem, sodass vorallem Joaquim (3 Fouls im ersten Viertel) früh vom Feld musste. Trotzdem gewannen die Hasper den ersten Spielabschnitt mit 30:15!

Im zweiten Viertel hatte aber jeder Spieler ein andere Idee. Viel zu oft wurde der Ball durch unnötiges Dribbeln oder schlechte Pässe verloren. Die zu hecktischen Aktionen der Hasper wandelte BG in viele einfache Punkte um. Auf Seiten der Hasper war es vorallem Leon der durch viele Offensivrebounds und Punkte am Brett die Hasper zum Gewinn des zweiten Viertels führte (21:19).

Die Ansage in der Halbzeitpause war klar: Nicht so viel dribbeln!!!

Mit dem weiteren Spielverlauf funktionierte dies auch immer besser. Einzig das unglückliche 5. Foul von Max in der 28. Minute lies nocheinmal Spannung aufkommen. Doch obwohl das letzte Viertel 14:24 verloren wurde, ging die U14 als Sieger vom Feld.

Fazit: Das ganze Team hat sich ein Lob verdient. Mit Verlauf des Spiel spielten die Jungs und Mädchen immer besser gegen die Presse von BG und behielten auch am Schluss einen kühlen Kopf. Es muss aber unbedingt weiter an der Defense gearbeitet werden.

SV70:BG Hagen 86:75 (30:15; 21:19; 21:17; 14:24)

Punkte SV70:

Enrico 0; Marc 0; Jonas 2; Julia 0; Leon 37; Joaquim 8; Oskar 2; Max 14; Maurizio 7; Kilian 16

 

u18 muss sich auch dem dritten Topteam der Liga geschlagen geben

SV Haspe 70 – RE Baskets Schwelm 75:84 (46:40)

Auch im Spiel gegen den Tabellendritten aus Schwelm hat es nicht für einen Sieg für die 70er gereicht. Dabei zeigten die Hasper in der ersten Halbzeit weitestgehend eine gute Leistung, zeigten sich engagiert und treffsicher und erkämpften sich so gegen starke Gäste eine 41:28-Führung (16.). Danach überdrehten die Gastgeber allerdings ein wenig, produzierten so ein paar unnötige Turnover, durch die die Gäste bis zur Halbzeit wieder etwas aufschließen konnten. Nach der Halbzeit zeigte die Leistungskurve der 70er dann leider deutlich nach unten und so konnten die Schwelmer nicht nur nach und nach die Führung der Eversbüsche verkürzen, sondern nach einer 1:7-Serie sogar eine 60:66-Führung (35.) erobern. Zwar versuchten die Hausherren nochmal alles, um dem Spiel eine Wendung zu geben, doch alle Bemühungen blieben vergebens und so konnten die Gäste einen verdienten Sieg mit nach Hause nehmen.

 

 

SV 70: Micanovic (3), Riede (6), Arnt (23), Binke, Brecht, La Cola (4), Strahl (31), Kühl (4), Nowak (5), Neubert. 

Das war mehr als knapp

SV Haspe 70 – BG Kamp-Lintfort 65:64 (33:34)

In einem absoluten Krimi konnte die u16 des SV Haspe 70 eine Riesenüberraschung gerade noch abwenden und mit viel Kampfgeist einen hauchdünnen Sieg gegen sieben Gästespieler erringen. Dabei erwischten die 70er zunächst einen guten Start (11:2, 4.9 und alles deutete auf einen geruhsamen Nachmittag hin. Vielleicht waren sich die Gastgeber anschließend zu sicher und hatten fortan große Schwierigkeiten, das Penetration der quirligen Lintforter zu unterbinden. So kamen die Gäste bereits Mitte des zweiten Viertels auf 22:21 (14.) heran und gingen nach einer Serie von getroffenen Distanzwürfen sogar mit 27:29 (17.) in Führung. Zwar schlugen die 70er noch einmal zurück und eroberten erneut eine knappe Führung, doch das letzte Wort hatte die Mannschaft aus Kamp Lintfort und lag zur Pause knapp in Front.

Nach der Halbzeit erhöhten die Gastgeber ihre Bemühungen in der Defense und konnten sich wieder etwas absetzen (42:38, 26.), doch die Gäste behielten die Nerven und sorgten durch eine gute Mischung aus Penetration und erfolgreichen Distanzwürfen dafür, dass die Hasper sogar mit 42:48 (29.) zurücklagen. Aber die Hausherren kämpften sich erneut in die Partie zurück und hatten beim Stand von 55:52 (36.) das Momentum auf ihrer Seite. Nach zwei erfolgreichen Dreiern und einem Freiwurf der Lintforter sahen sich die 70er, die nun eine Vielzahl an relativ einfachen Korblegern und Würfen vergaben, erneut im Hintertreffen und so schnupperten die erstaunlich stark aufspielenden Gäste an der Sensation. Auch in der letzten Minute lagen die Lintforter noch immer in Front (61:64) und die Partie war an Dramatik kaum noch zu überbieten. Zuerst sorgte Martin Szemeitat nach einem Offensivrebound für das 63:64 aus Hasper Sicht, bevor die Gäste, die mittlerweile nur noch mit vier Spielern auf dem Feld standen, an die Freiwurflinie geschickt wurden. Zum großen Glück für die 70er vergab der Gästespieler gleich beide Gelegenheiten und auf der Gegenseite holte Nikolai Glavovic acht Sekunden vor Schluss die Führung für die Gastgeber zurück. Beim letzten Angriff reichte es für die Lintforter dann nur noch zu einem Notwurf, der sein Ziel weit verfehlte, sodass die 70er einen Überraschungssieg der Gäste gerade noch verhindern konnten.

SV 70: Micanovic (11), Thurn, Siewert (10), Priebe (7), Buballik, Strahl, Voß (2), Solmaz, Koop (5), Glavovic (18), Szemeitat (12), Stippe.

Letztes Spiel für die u12-1

Die Saison neigt sich langsam dem Ende. Am morgigen Sonntag spielt der Hasper Nachwuchs das letzte Spiel der Saison und versucht hier auch sehr gut abzuschließen. Sprungball ist um 11 Uhr. Leicht wird es für die Jungs aber nicht. Man spielt auswärts gegen SVD 49 Dortmund.