BB Jugend

u16 empfängt Lokalrivalen

Am kommenden Sonntag empfängt die u16 des SV Haspe 70 die zweite Mannschaft des TSV Hagen 1860 in der Turnhalle Quambusch. Dabei hoffen die Gastgeber, dass sie die Spielpause, und die damit verbundene, geringe Trainingsbeteiligung, nicht aus dem Rhythmus gebracht hat. Bei dieser Partie, die um 14 Uhr angepfiffen wird, müssen die 70er erneut auf Jakob Buballik verzichten.

Geänderter Spielplan U12-2

Klick hier für große Darstellung!

Aufgrund eines kurzfristigen Zusammenschlusses des Kreises Hagen mit dem Ennepe-Ruhr-Kreis ist ein neuer Spielplan der u12.2 aufgestellt worden. Bei den mit gelb markierten Felder fehlen noch Daten. Sobald ich sie habe, liefere ich sie nach.

Aktualisierung vom 24.10.2014:
Alle Änderungen nun komplett.

Gute Leistungen beim Sparkassen-Cup

Einen guten 3.Platz hinter den beiden NRW-Liga Teams TSV Hagen und BG Hagen belegte die u12 beim Sparkassen-Cup in Vorhalle.

Das 1.Gruppenspiel gegen die u12 weiblich von TSV Hagen begann gut. Gegen den Liga-Kontrahenten konnte man sich schnell ein kleines Polster erarbeiten und gab diesen bis zum Ende des Spiels nicht ab und konnte letztenendes knapp gewinnen. Im 2.Gruppenspiel ging es gegen das durchschnittlich ein Jahr ältere Nrw-Liga Team von BG Hagen ging es um den Gruppensieg. In diesem Spiel spielten sich die Jungs aus Haspe in einen wahren Offensivrausch und führte teilweise mit 5-7 Punkten. Leider konnte man die Intensität bis zum Spielende nicht ganz hoch halten und verlor unglücklich mit 2 Punkten.

Für das Halbfinale gegen das andere Nrw-Liga Team aus TSV Hagen nahm man sich viel vor. Leider zeigte man hier im Turnier gegen den späteren Sieger einen schwachen Start und lief frühzeitig einem großen Rückstand hinterher, trotz einer Aufholjagd war die Hypothek zu groß und so verlor man und spielte das Spiel um den 3.Platz. Hier spielte man gegen den Ligakontrahenten Boele Kabel und zeigte wieder eine normale bis gute Leistung und gewann dieses Spiel souverän und ergatterte sich den 3.Platz beim Sparkassen-Cup.

Fazit: Insgesamt ein ordentliches Turnier. Hier überraschte man viele Gegner mit einer starken Offense und einer druckvollen Defense, wobei bei der Defense noch Luft nach oben ist. In den Ferien wird man mit Sicherheit hart an sich arbeiten und versuchen irgendwann mal die Nrw-Liga Teams auch mal zu schlagen! Good Job Jungs!

Sieg gegen Harkortsee

Diesen konnte die U12 und ihr großer Anhang am heutigen Sonntag feiern. Über die kompletten 40 Minuten führten die Hasper in der Partie. Das einzige Manko war die Defense. Es wurde teilweise zu schlecht ausgeboxt und gerebounded. Dazu kam, dass nach Ballgewinnen oft zu spät gepasst wurde.

Aber von vorne:

Das erste Viertel war von vergebenen Chancen der Hasper geprägt. Sei es durch vergebene Korbleger im 1 gegen 0 oder durch Unkonzentriertheiten in der Defense, die dem Gegener einige zu leichte Punkte erlaubten. Resultat war eine knappe 19:16 Führung!

Das zweite Viertel begannen die Hasper deutlich besser! Durch einen 9:0 Lauf in den ersten 3 Minuten konnte man sich erstmals etwas absetzen. Nach einer Auszeit des Gegners schien es jedoch, als wäre alles was noch vor 2 Minuten so gut lief vergessen worden. Die Aggressivität ließ wieder nach und man vergab wieder einige gute Chancen. Dennoch wurde dieses Viertel mit 13:27 gewonnen!

Nach der Halbzeitpause begann die schlechteste Phase der U12. Viele Fehlpässe und schlechte Entscheidungen führten dazu, dass Harkortsee diesen Spielabschnitt mit 16:11 gewannen.

Im letzten Viertel waren die Hasper vorallem Defensiv wieder deutlich besser. Alle kämpften um jeden Ball und Jeder lief so schnell er konnte über das Spielfeld. Es wurde viel Druck auf den Spieler mit Ball ausgeübt und gut die Passwege geschlossen, sodass einige leichte Ballgewinne zu verzeichnen waren. Ledigleich einige unglückliche Fouls in der Defense ließen das Ergebnis nicht höher ausfallen.

Fazit: Eine über weite Strecke mäßige Leistung und 10 Minuten Power Basketball reichten an diesem Sonntag um den Sieg mit nach hause zu nehmen. Es gilt nun die Intensität und Konzentration in den nächsten Spielen über 40 Minuten auf einem konstant guten Niveau zu halten. Positiv zu bewerten ist, dass das Team einige sehr schöne Angriffe zeigte und das bis auf Maurice jeder Spieler Punkten konnte!

BG Harkortsee : SV Hape 70 64:81 (16:19;13:27;16:11;19:24)

Punkte SV70

Maurice 0; Johannes 11; Julian 18; Jarno 16; Vincent 6; Jendrick 2; Marc 14; David 6; Lukas 4; Ilias 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Pause wurde es besser

TuS Breckerfeld – SV Haspe 70 59:83 (30:33)

 

Ein typisches Sonntagmorgenspiel lieferte die u16 des SV Haspe 70 bei ihrem Gastspiel in Breckerfeld ab. In der ersten Halbzeit spielten die Gäste offensiv viel zu hektisch und trafen dabei eine Vielzahl schlechter Entscheidungen und zeigten sich darüber hinaus in der Defense schläfrig und wenig aggressiv. Als Quittung dafür liefen die 70er in weiten Teilen der ersten Halbzeit einem Rückstand hinterher und schafften es erst durch ein starkes Finish von Martin Szemeitat, der zehn Punkte innerhalb der letzten zwei Minuten vor der Halbzeit erzielen konnte, die Führung zu übernehmen. Nach der Pause stellten die Hasper dann ihre Defense ein wenig um und übernahmen fortan das Ruder. Es wurde aggressiver verteidigt, besser gereboundet und viel schneller von Verteidigung auf Angriff umgeschaltet. Als Lohn gab es einige leichte Punkte, durch die sich die 70er bereits im dritten Viertel auf 41:58 (30.) absetzen konnten. Im letzten Viertel wurde dann locker durchgewechselt und der Vorsprung trotzdem noch ausgebaut.

 

 

SV 70: Stippe, Thurn (2), Siewert (18), Priebe (15, 2 Dreier), Strahl (2), Voß, Solmaz (2), Koop (7, 1 Dreier), Glavovic (10), Szemeitat (26, stark). 

 

Anlaufschwierigkeiten gegen die SG Ruhrbaskets

SG Ruhrbaskets – SV Haspe 70 53:78 (29:39)

 

Einen letztendlich deutlichen Erfolg konnte die u18 des SV Haspe 70 in Witten erringen. Dabei taten sich die 70er vor allem im ersten Viertel sehr schwer, erlaubten den Gastgebern viel zu viele Punkte in der Zone und lagen folgerichtig nach zehn gespielten Minuten mit 20:16 hinten. Aufgrund ihrer hohen Foulbelastung stellten die Hasper dann Mitte des zweiten Spielabschnitts ihre Defense um und kamen von da an deutlich besser ins Spiel. Die eigene Zone wurde nun deutlich besser beschützt und die Ruhrbaskets dadurch vermehrt zu Würfen von Außen gezwungen, die zumeist ihr Ziel verfehlten. Die Gäste erzielten durch gute Reboundarbeit und schnelles Umschalten einige leichte Punkte und legten so schon weit vor Spielende den Grundstein für einen verdienten Sieg.

Eine gute Leistung zeigten Julian Nowak und wie gewohnt Jan-Patrick Strahl. Erfreulich auch das gute Comeback von Ladewig Arnt nach circa acht Monaten Verletzungspause.

 

SV 70: Riede (3), Arnt (12, 2 Dreier), Brecht (4), Strahl (28), La Cola (10, 1 Dreier), Kühl (2), Neubert, Nowak (18).

 

 

Auswärtsspiel bei Harkortsee

Zum Auswärtsspiel nach Harkortsee begibt sich die u12. Das Spiel kann man als “Topspiel” bezeichnen, da beide Teams beide Spiele recht souverän gewonnen haben. Gecoacht wird das Team dabei von u14-Coach Philipp, der dankenswerterweise einspringt. Die Jungs werden mit Sicherheit wieder alles geben, um weiterhin ungeschlagen zu bleiben! LETS GO HASPE!!

Nächster Halt: Breckerfeld!

Eine kurze Auswärtsfahrt nach Breckerfeld steht für die u16 des SV Haspe 70 am letzten Spieltag vor der Herbstpause an. Dabei wollen die 70er unbedingt ihre noch weiße Weste verteidigen und versuchen, an die gute erste Halbzeit der Vorwoche anzuknüpfen, als man mit guter Verteidigung und schnellem Spiel dem Gegner keine Chance ließ. Im Gegensatz zur Vorwoche wird Christian Voß wieder in den Kader zurückkehren, während Jakob Buballik wegen Knieproblemen erneut fehlen wird. Spielbeginn in der Hansestadt ist um 12 Uhr.

u18 trifft auf Ruhrbaskets

Bereits am Samstag muss die u18 des SV Haspe 70 bei den Ruhrbaskets in Witten antreten. Dabei wollen die 70er an die gute Leistung der letzten Woche anknüpfen und  versuchen, zwei Punkte mit nach Haspe zu bringen. Allerdings muss das Team von Coach Uli Overhoff dabei auf Florian Schröder (Klassenfahrt) und Ben Björn Binke (privat verhindert) verzichten. Sprungball ist um 16 Uhr in der Otto Schott Realschule, Am Viehmarkt, in Witten.