Unkategorisiert

Sportehrentag der Jugend

86 Nachwuchssportler im Alter zwischen 14 und 18 Jahren verdienten es sich durch überregionale, nationale und teilweise sogar internationale Erfolge im Jahr 2015 beim Hagener Sportehrentag der Jugend ausgezeichnet zu werden.

Darunter waren auch mit Ben Binke und Maximilian Priebe zwei SV70-u18er, die mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium den 3.Platz bei den Landes-Schulmeisterschaften im Basketball belegten. Dafür wurden sie mit Bronze ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

u16 empfängt Kamp-Lintfort

Ebenfalls ein Heimspiel hat die u16 des SV Haspe 70 am bevorstehenden Wochenende vor der Brust, wenn sie am Sonntag um 16 Uhr die BG Kamp-Lintfort in der Turnhalle Quambusch empfängt. Dabei wollen sich die 70er deutlich besser verkaufen als noch im Hinspiel, als sie nach einer schwachen Leistung mit einer derben 50-Punkte-Klatsche wieder nach Hause geschickt wurden. Allerdings fehlten auch in dieser Woche wieder einige Akteure aufgrund von Krankheit, Verletzung oder anderen Verpflichtungen beim Training, sodass eine konzentrierte Vorbereitung auf diese Partie nur eingeschränkt möglich war.

Kaum Überraschungen beim Traditions-Skatturnier der H5

Fast alles wie gewohnt:

  • Beste Stimmung bis tief in die Nacht!

2016-01-22 18.01.25

  • Kaum Proteste trotz zahlreicher überraschender Spielvarianten!

Datei 23.01.16, 09 39 51

  • Alle kämpften gegen den “3.Platz”!

2016-01-22 22.32.02

  • Harald fungierte als neue Skatspielleitung!

Datei 23.01.16, 09 39 17

  • Wieder Neueinsteiger mit Martin und Thorsten!
  • Jacken und andere äußeren “Warmmacher” wurden erst sehr spät gebraucht!

Datei 23.01.16, 09 41 09

Na ja, und zum Schluss das gewohnte Bild:

Datei 23.01.16, 09 40 40

Der Termin für das kommende Jahr steht schon fest: Fr., 20.01.2017! Gäste nach Voranmeldung herzlich willkommen! Örtlichkeit schon gebucht!

Damen können Siegesserie ausbauen

SV Haspe 70 – TG Voerde 63:35 (32:16)

Einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg konnten sich die Damen des SV Haspe 70 im ersten Spiel des Jahres 2016 erspielen. Dabei standen die 70-Ladies zu Beginn der Partie sehr sicher in der Verteidigung, konnten nach mehreren Ballgewinnen einige sehenswerte Schnellangriffe spielen und sich dadurch zunächst auf 12:2 (8.) absetzen. Danach kam jedoch kurzzeitig ein Bruch in das Spiel der Gastgeberinnen, wodurch die Voerderinnen aufschließen konnten (16:12, 14.), doch nach einer genommenen Auszeit nahm das Spiel der Hasper Damen defensiv wie offensiv wieder mehr Tempo auf und als Lohn setzen sich die 70erinnen erneut deutlicher ab (28:13, 18.). Im weiteren Verlauf  des Spiels blieben die Gastgeberinnen dann immer souverän, hielten das Tempo hoch, liefen viele erfolgreiche Fastbreaks und trafen offensiv gegen die gegnerische Zonenverteidigung gute Entscheidungen, die zum Erfolg führten. Hier konnte sich vor allem das Trio Schade, Rödl und Rosenbaum auszeichnen, das zusammen 50 Punkte erzielen konnte. Die Basis zum Erfolg legte allerdings die kollektiv gute Defense der 70erinnen, die den Gästen lediglich 35 Punkte erlaubte.

SV 70: Grevelhörster (1), Schade (15), Thurn, Milanovic (2), Rödl (19), Schirmer (4), Kahlke, Rosenbaum (16), Cording (2), Breinhild-Olsen (4), Schmidt.

Auftakt nach Weihnachtspause verpatzt

SV Haspe 70 – BG Dorsten 72:89 (37:45)

Eine erneute Heimniederlage musste die erste Mannschaft des SV Haspe 70 im ersten Pflichtspiel des Jahres 2016 hinnehmen. Dabei entwickelte sich nur zu Beginn der Partie eine recht ausgeglichene Partie (9:11, 5.), ehe die Gäste anschließend das Heft in die Hand nahmen. Beinahe traumwandlerisch sicher verwandelten die Dorstener in dieser Phase des Spiels ihre Distanzwürfe, während die 70er auf der Gegenseite auch einfachste Gelegenheiten nicht verwandeln konnten und somit nach dem ersten Viertel bereits höher zurücklagen (14:24). Im zweiten Spielabschnitt konnten die Gäste ihre Führung zunächst weiter ausbauen (24:37, 15.), ehe Chartrael Hall seine Farben bis zum Pausentee wieder etwas näher heranbringen und somit für etwas Hoffnung bei den Hausherren sorgen konnte. Nach dem Pausentee zeigten sich die Eversbüsche dann zunächst deutlich engagierter und aggressiver und schafften es, den Vorsprung der Gäste immer weiter zu verkürzen (49:52, 26.), doch die Dorstener blieben cool und schlugen anschließend durch drei verwandelte Dreier eiskalt zurück und so lagen die Hasper nach 30 gespielten Minuten erneut deutlich mit 52:64 zurück. Zwar schafften es die 70er abermals, sich wieder etwas näher an das Team von Coach Ivan Rosic heranzukämpfen (65:72, 36.), doch immer wieder verbauten sich die Gastgeber durch überflüssige Fehlpässe, verlorene “Loose Ball” Situationen oder abgegebene Offensivrebounds die Chance, weiter an die Gäste heranzurücken und so feierten die gut aufgelegten Gäste trotz des Fehlens von Faton Jetullahi einen verdienten Sieg.

SV 70: Urban, Hall (24), Stockey (3), Luchterhandt (5), Tomann (7), Toptan, Wasielewski (9), Spitale (2), Dücker (4), Nsiabandoki (7), Nowak, Paulsen (11).

 

Welcome Thorben Paulsen

Thorben Paulsen verstärkt die 70er im Abstiegskampf der 1. Regionalliga.
Der gelernte Dipl. Sport- und Gesundheitstrainer ist letzte Saison noch für die BG Hagen auf Korbjagd gegangen. Aufgrund seiner zeitintensiven Tätigkeit als Fitnesstrainer bleib dem quirligen Guard wenig Zeit um regelmässig zu trainieren und er legte eine Baskteballpause ein. Doch er kann es nicht sein lassen  😎 und nach einigen Gesprächen konnten wir Thorben davon überzeugen sich der 70er Familie anzuschliessen. Der sympathische Guard passt gut in unser Konzept und in unser junges Team.

Herzlich Willkomen Thorben Paulsen

Frohe Weihnachten ……

…. und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir bedanken uns für die gute, vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit bei den Übungsleitern, den Eltern, den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und insbesondere bei den Sponsoren und Unterstützern!

Für die Zukunft viel Glück und Gesundheit wünschen Euch

Der Vorstand