Unkategorisiert

Meisterschaften nach Saisonabbruch

Leider konnte die Saison nicht zu Ende gespielt werden, alle Teams hätten sich dieser Herausforderung sicherlich gerne gestellt. Gesundheit hat jedoch Vorrang, Basketball muss sich diesem Wert auch unterwerfen.

Nach Saisonende durch den WBV und den Basketballkreis Hagen ist der letzte Tabellenstand für die Platzierung in der Meisterschaft relevant. Somit können sich vier Hasper Jugend- und Seniorenteams über Platz 1 und somit die WBV-Meisterschaft bzw. Kreismeiterschaft freuen.

u10.2: Kreismeister Basketballkreis Hagen
u16w: Kreismeister Basketballkreis Hagen (Teilnahme am Spielbetrieb des Kreises Dortmund)
H5: Kreismeister der 2.Kreisliga Hagen
H3: WBV-Meister der Landesliga 6 Herren

 

U12.1 siegt souverän gegen Gerthe

In guter Verfassung präsentierte sich die u12.1 am Samstag gegen Bochum Gerthe und konnte einen deutlichen Sieg einfahren.

Bereits im Aufwärmen war ein deutlicher Unterschied zur vorangegangenen Woche zu erkennen, was sich prompt auch auf den Start des Spiels übertrug – bessere Intensität, mehr Fokus und höhere Geschwindigkeit sorgten dafür, dass die ersten 5 Minuten bereits mit 18:5 an die Hasper gingen!

Der Vorsprung wurde bis zur Halbzeit auf 68:30 hochgeschraubt und alle konnten ihren Teil dazu beitragen.

Die letzten 2 Achtel zogen die Kids die Schraube nochmals an, knackten früh durch Theo den „100er“, erlaubten dem Gegner nur 10 Punkte und erzielten selber fast 30.

Am Ende stand ein souveräner Sieg zu Buche und es konnte ausgelassen die „Bombe“ zelebriert werden 🙂

Weiter so, bleibt am Ball💪🏽🏀

Punkte: Lia (10), Nele (26), Moreno (12), Ben (18), Moritz (8), Niklas (6), Antonia (0), Theo (22), Julia (12), Paula (6).

H5 gewinnt langsames Spiel bei BG 8

BG Hagen VIII – SV Haspe 70 V 43:65 (12:12 ; 7:15 ; 10:22 ; 14:16)

Gegen die nur zu fünft angetretenen Gastgeber spielten die Hasper in der Wehringhauser Drittel-Halle in Viertel 1 langsam; zu langsam!
In der Offense zu wenig bis gar keine Bewegung, in der Defense Standzone mit zu vielen freien Würfen für BG. Mit 12:12 ging es in Viertel 2.

In den ersten 5 Minuten kaum bis keine Veränderung bei der Hasper Laufbereitschaft und ein ausgeglichener Spielstand: 16:16 (15. Minute). Doch dann gelangen in der Offense einige Centeranspiele in die Zone und darausresultierend auch entsprechende Punkte und fortan wurde der Ball besser bewegt und es wurde auch besser verteidigt. Mit 11:3 beendeten die Hasper Oldies dieses Viertel zur 27:19-Pausenführung.

Auch nach der Pause zeigten sich die Hasper verbessert und gingen nun auch zum vom Coach geforderten Offenserebound, was sich auf der nicht vorhandenen Anzeigetafel bemerkbar machte. Schnelleres Passspiel und ein kräftemäßig etwas nachlassender Gegner bedeuteten ein 22:10 für die Hasper in Viertel 3.

Das letzte Viertel plätscherte dann aus Hasper Sicht zunächst etwas zu ruhig dahin. BG konnte etwas aufholen, ehe ein abschließendes 10:4 der Oldies doch noch den 16:14-Viertelsieg und damit den 65:43 Auswärtserfolg brachte.

Ein Dank geht an Christian, der BG am Anschreibetisch unterstützte!

Fazit:
Es spielt sich leichter, wenn man körperlich und geistig (etwas) schneller spielt.
Ein gut aufgelegter Martin mit vielen Offensivrebounds.
Man kann auch ohne GETROFFENEN Dreier gewinnen (Eventuell lag es ja an der “alten” 3er-Linie 😉 ).

Ausblick: Am kommenden Donnerstag folgt das nächste Heimspiel.
12.03.2020 – 18:45 Uhr, TH Quambusch: SV Haspe 70 V – TSV Hagen Unfied

Teamstats:
SV 70 V: 0 Dreier, 16 Fouls, 5/8 FW (62,5%)
Gegner: 4 Dreier, 12 Fouls, 5/16 FW (31,25%)

Punkte 5. Herren
Fresen 20 (2/3 FW) , Korzeniewski 10 (gut, 2/2 FW) , Langer 6, Herpel 6 (0/1 FW) , Wolf 0 , Rissmann 4 , Koop 2, Plonka 0, Stecken 11 (1/2 FW), Westhoff 6.
Lück (Coach).

Für Konstantin:

Quelle: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=28875

H5: Altweiber gegen Emster Eagles II

An Altweiber* steht für die Hasper Oldies das Heimspiel gegen die Emster Eagles II auf dem Programm.
Das Hinspiel gewannen die Mannen von Coach Just zwar mit 57:35, zeigten dabei aber nur eine mäßige Leistung.

Wie auch im Hinspiel werden einige Spieler aus den unterschiedlichsten Gründen ausfallen: Verletzung, berufliche Verpflichtung, Urlaub, anstehender Urlaub, Krankheit, etc., etc. Es darf gespannt sein, wen Coach Just am Donnerstag im Trikot begrüßen kann. Zumindest Mister 2020-100% hat aber sein Kommen bereits angekündigt.

Sprungball ist um 18:45 Uhr in der TH Quambusch.
Let’s go Haspe V!

 

* lt. Wikipedia: Weiberfastnacht – auch Weiberfasching, Wieverfastelovend (Kölsch), Fettdonnerstag (Aachener Raum), Schwerdonnerstag (Koblenz) oder Weiberfasnet (Schwäbisch) genannt – markiert den Übergang vom Sitzungs- zum Straßenkarneval am Donnerstag vor Aschermittwoch. Er wird auch als Altweiberfasching, Altweiberfastnacht oder einfach Altweiber (Krieewelsch: Aalwiewer) sowie in der alemannischen Fastnacht als Schmotziger Dunschtig bezeichnet.

H4 gegen Harkortsee

Am morgigen Donnerstag tritt die Vierte bei den „alten“ Vorhallern an. In der letzten Saision musst man sich schon deren Erfahrung und Abgezocktheit geschlagen geben, diese Mal will man versuchen mit noch mehr Tempo sich den Vorteil zu erarbeiten und dann hoffentlich den Sieg aus Vossacker mitzunehmen.

Glanzloser Sieg

SV Haspe 70 – TSC Eintracht Dortmund 96:43 (50:22)

Auch ohne einige etatmäßige Stammspieler konnte sich die u16 einen ungefährdeten Erfolg gegen das Tabellen-schlusslicht aus Dortmund sichern. Allerdings ließen es die 70er dabei zwischenzeitlich mächtig schleifen, sodass ein möglicher höherer Erfolg vergeben wurde. 

SV70: Hanusa (25), Linardi (4), Uhlenbrock (10), Jendrik Bolte (2), Dierkes (4), Wagner (5), Hassan (12), Monecke (35)

U10-1 erfolgreich am Seilersee

TuS Iserlohn Kangaroos – U10 / 1      56 : 72 (29 : 37)

Am vergangenen Sonntag ging es für die U10 nach Iserlohn. Bei den Iserlohn Kangaroos wollten die jungen Hasper die vergangenen Niederlagen gegen die starken Teams aus Wuppertal vergessen machen.

Dies gelang vor allem durch eine geschlossenene Teamleistung. In der ersten Hälfte spielte die U10 wie aus einem Guss. Durch eine gute Verteidigung konnte man zahlreiche Ballgewinne generieren, die in einfache Punkte umgewandelt wurden. Hier zeigte sich, dass schnelles Umschalten und gute Pässe an diesem Tag gute Mittel gegen die Iserlohner Mannschaft sein würden.

In den folgenden Achteln 5+6 gelang es den Iserlohnern ihrerseits eine Hasper Schwächephase zu nutzen, holten Punkt um Punkt auf und konnten sogar kurzfristig in Führung gehen.

Die U10 ließ sich aber keineswegs davon beeindrucken, hielt in den beiden Schlussachteln dagegen und holte sich, jetzt wieder mit intensiverer Verteidigung und tollen Abschlüssen, die Führung zurück. Diese konnte bis zum Ende des Spiels sogar weiter ausgebaut werden und so ging das Spiel am Ende verdient an Haspe.

Fazit:

Ein tolles Spiel der U10-1. Gute Verteidigung, verbesseres Reboundverhalten, schnelles Umschaltspiel und viele erfolgreiche Abschlüsse (diesmal wieder auf die “hohen” Körbe).

Danke an alle Eltern und die Iserlohn Kangaroos, für eine tolle Atmosphäre in einem stets fairen Spiel. Danke aber auch an den Schiedsrichter für die gute, altersgerechte Leitung des Spiels. Das hat allen Spaß gemacht!

Für den SV Haspe 70 spielten: Milla, Lotta, Leni, Maja, Louisa, Lennis, Ayub, Noah und Youssef

Auswärtsspiel in Iserlohn

Am Samstag den 16.11.2019 macht sich die U10-2 auf den Weg nach Iserlohn zu ihrem ersten Auswärtsspiel dieser Saison.
 
Nach einer knappen Niederlage gegen die BG Hagen im Saisonauftakt sind die Kids nun bereit sich mit den Kangaroos aus Iserlohn zu messen. Leider können Jarno und ich das Spiel nicht Coachen, weshalb Karl Heinz Langer am Samstag unsere Aufgabe übernehmen wird.
 
Sprungball ist um 12 Uhr. Wir drücken den Kindern ganz fest die Daumen!!
 
Let’s go! 

U10-1 auswärts bei den Iserlohn Kangarros

Am Sonntag, 17.11.2019 geht es für die U10-1 nach Iserlohn. Bei den Iserlohn Kangaroos wollen die jungen Hasper gerne wieder zurück in die Erfolgsspur.

Nach sehr erfolgreichem Saisonstart setzte es zuletzt bei den starken Wuppertaler Teams zwei Niederlagen. Alles kein Beinbruch, steht doch die Entwicklung des Teams und der individuellen Fähigkeiten im Vordergrund.

Das Team der Iserlohner brachte am vergangenen Wochenende einen deutlichen Erfolg mit an den Seilersee. Die Kangaroos treten also mit Rückenwind an. Wir sind nach einer guten Trainingswoche aber bereit  uns der Herausforderung zu stellen.

Sprungball ist um 14:00 Uhr in der Sporthalle der Beruflichen Schulen , Hansaallee19 in Iserlohn