Home » Unkategorisiert (page 2)

Unkategorisiert

Auswärts bei der Schwelmer Reserve

Am Samstag um 18.00 Uhr gastiert unsere dritte Herrenmannschaft bei der Schwelmer Reserve. Was eine zeitliche Ansetzung – läuft doch quasi zeitgleich das Revierderby zwischen S04 und dem BVB in seinen letzten Zügen. Wenig Gnade somit von unseren Gegnern aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis – oder wenig Fussball-Euphorie.

Die Schwelmer Reserve startete gut mit zwei Siegen in die Saison – seitdem ist jedoch ein wenig der Wurm drin und es setzte fünf teils heftige Niederlagen in Serie – zuletzt mit über 40 Punkten bei der TG Voerde.

Unsere Mannschaft wird mit einer bunten Mischung in die Nachbarstadt reisen. Einige Spieler befinden sich bereits im Derby-Rausch, auf Auswärtsfahrten, sind krank oder auf den vielfältigen Weihnachtsfeiern. Dennoch ist man gewillt die “weisse” Weste zu verteidigen – sicherlich diesmal ein besonderes Unterfangen..

Haspe 3 baut Tabellenführung aus…

Haspe 70 III – Nikola TESLA Hagen 87:56 (25:10, 18:19, 31:14, 13:13)

Das Spiel gegen den Tabellen-Vierten begann unorthodox, aber konzentriert. Mit einer engen Mann-Mann-Verteidigung mit Fokus auf die Distanzwürfe der Gäste wurde vor allem dem Top-Scorer Boris Trzin (8 Punkte) sehr schnell der Zahn gezogen.

Im Gegenzug dazu versuchte TESLA sein Glück mit einer sehr engen Zonen-Verteidigung – was bis zur 7. Spielminute aber nur leidlich klappte (17:5). Bis zu diesem Zeitpunkt wurden durch Tim und Nils bereits drei Dreier im Korb von TESLA Hagen versenkt, so dass sich hier bereits das Pendel Richtung Loco-Express neigte. Durch viele Wechsel verlor man dann jedoch ein wenig den Faden gegen die nun Manndeckung spielenden Gäste, dennoch stand zur Halbzeit ein klarer Vorsprung in den “Büchern.

Die zweite Halbzeit begann wie die “Erste” – mit einer Dreier-Flut von Nils (3x), Micha und Helium, so dass durch einen 21:0 Lauf zwischen der 23. und 27. Spielminute das Spiel bereits entschieden war (68:34). Das letzte Viertel kann getrost als “Nicht-Angriffs-Pakt” ausgelegt werden, so dass alle Spieler noch ordentlich Minuten sammeln konnten. Fest zu halten bleibt zudem, das der “Dreier-Shoot-Out” eher gemächlich mit 8:6 ebenfalls durch die Eversbüsche gewonnen wurde.

SV70: Fischer 4, Kerpal 2, Wolf 6, Appel 2, Tomann 9, Freitas Nogueira 3, Michael Wasielewski 3, Lemke 2, Longerich 13, Tim Tempelmann 7, Höhn 16, Kruel 20

Das Projekt ist wichtig – Das Ergebnis ist zweitrangig

H5 – TSV Unified  61:36 (14:11;10:3;10:13;27:9)

Im letzten Viertel konnte die H5 mit einer wahren Dreierflut einen deutlichen Sieg herausspielen.

Punkte H5: Korzeniewski 6, Langer, Wolf (0/2 Fw), Rissmann 9 (3D), Koop 5 (1/2 Fw), Rietz, Plonka, Westhoff 9 (1D), Kalkbrenner, Lück 12 (0/3 Fw), Schmidt 20 (3D, 1/2 Fw)

Vor Spielbeginn überreichte das H5-Team dem Unified-Team eine Geldspende für ihre im Frühjahr 2019 stattfindende Fahrt zu den Weltspielen in Abu Dhabi. Die Hasper Sportfreunde wünschen eine gute Reise, viel Erfolg und besondere Erlebnisse.

 

u10 gewinnt in Ronsdorf

BTV Ronsdorf Graben : SV Haspe 70 46:57 (6:6, 16:25, 10:14, 14:12)

Es war ein sehr spannendes Spiel mit zwei ausgeglichenen Teams. Die Hasper stellten aber am Anfang des 2. Viertels die Weichen auf Sieg und ließen danach nichts mehr anbrennen.

Das erste Viertel startete ausgeglichen, jedoch mit wenig gelungenen Aktionen zum Korb auf beiden Seiten. Positiv hervorzuheben ist jedoch das Reboundverhalten der Hasper. Sie packten fast bei jedem Ball zu, der vom Korb viel und verhinderte somit viele zweite Chancen für den Gegner.

Im 2.Viertel bescherten Moritz und Lennis den Haspern eine komfortable Führung. Mit einem 17:0 Run in 6 Minuten, erreicht durch sehr gute Defense und ein schnelles Spiel nach vorne, schockte man den Gegner.

Im dritten Viertel verteidigte man weiter den Zug zum Korb und spielte schnell nach vorne. Es gab gute Ideen doch für die Umsetzung der Pässe fehlte oft noch die Kraft oder Präzision.

Das 4. Viertel wurden bei nur 7 Kids, die Beine schlapp. Da kassierten wir den ein oder anderen Korbleger aber kontrollierten unsere Führung. Ein Highlight zum Schluss setzte Leni mit ihrem erfolgreichen Korbleger. Nach zahlreichen unglücklichen Versuchen fiel der Ball endlich durch das Netz.

Zusammenfassend war es eine sehr gute Leistung, die die Kids mit nur 7 Spielern an den Tag gelegt haben. Besonderes Lob geht an Noah und Moritz, die nicht nur viele Punkte gemacht haben sondern auch 40 Minuten super verteidigt haben. Jetzt wird weiter trainiert, um auch den nächsten Sieg einfahren zu können.

GOOD JOB!!!

Punke SV70:

Moritz (22), Noah (16), Lennis (13), Mobeen, Leni und Youssef je (2), Tim

U12 verliert in Breckerfeld

Am Sonntag Mittag spielte die U12 in Breckerfeld. Schon nach wenigen Minuten konnten sich die Hasper eine kleine Führung, trotz mittelmäßigen Leistung, erarbeiten. Mit diesem hauchdünnen 18:14 Vorsprung ging es in die erste Viertelpause. In dem zweiten Viertel konnten die jungen 70er, trotz weiterhin ausbaufähiger Defensearbeit und verbesserungswürdigen Offense, die Führung leicht ausbauen und gingen mit 33:25 Führung in die Pause.

Nach der Pause änderte sich der Spielverlauf… die mäßige Leistung aus den ersten beiden Vierteln reichten nicht mehr aus, da die Gastgeber ihrerseits die Spielintensität erhöhten, um weitere zwei Punkte nach Haspe zu entführen. An dem Tag konnten leider die Auszeiten und darin besprochenen Inhalte nicht wie gewünscht umgesetzt werden. Mit mageren 9 Punkten im dritten Viertel sowie einer löcherigen Verteidigung gaben die 70er dem Gastgeber die Möglichkeit in das Spielgeschehen einzugreifen und die Partie so langsam zu ihren Gunsten zu drehen. Leider zog sich der Faden auch im letzten Spielabschnitt fort und der junge Nachwuchs der Volmestädter musste sich mit der knappen 58:61 Niederlage abfinden. 

In der kommenden Woche wird wieder daran gearbeitet schnell und intensiv zu spielen und hoffentlich mit einer besseren Leistung den Eltern, Trainern und euch wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Punkte für Haspe: Neele(10), Samu(2), Henriette(4), Moreno(2), Timon(2), Jan(9), Theo, Cedric (7), Allen(2), Luca(4), Lia(16), Leon

Bergfest – Loco-Express übernimmt Tabellenspitze!

SV Haspe 70 III – Baskets Lüdenscheid II  102:53 (28:2, 32:21, 25:15, 17:15)

Es ist endlich vollbracht – der erste Hunderter der Saison ist gefallen (Danke Nils) und damit einhergehend wurde auch souverän die Tabellenspitze wieder übernommen. 

Entschlossen startete der Express in das Spiel gegen den Aufsteiger aus dem Sauerland. Wie eine Lawine überrollte dabei unsere Start-5 mit einem 26:0 Lauf die bedauernswerten Gäste, die ihre ersten zwei Punkte erst in der 10. Spielminute erzielen konnten. Auch weitere Wechsel unseres Personals stoppten den Lauf der Hausherren kaum und bereits in der 12. Spielminute stand ein 37:4 Vorsprung auf der Anzeigetafel. Langsam legten nun auch die Lüdenscheider ihre Zurückhaltung ab, und begannen ihrerseits auch ordentlich zu punkten – am klaren 60:23 Halbzeitstand änderte dieser Umstand jedoch nur wenig.

Die zweite Halbzeit wurde weitestgehend genutzt um Spielzeiten gleichmäßig zu verteilen, so dass jeder der zwölf eingesetzten Spieler sich ins Scoreboard eintragen konnte. Hervorzuheben in diesem Spiel sicherlich Top-Scorer Sören, der freundlicherweise sehr sicher das nächste Hasper Gold spenden sollte. Nach der Niederlage von Boele 2 ist der Loco-Express nun die letzte ungeschlagene Mannschaft der Liga (4:0) – die nächsten Aufgaben werden sicherlich durchaus schwieriger.

SV 70: Veit 8, Tomann 8, Longerich 12, Friedrich 9, Knut Tempelmann 15, Kruel 2, Wolf 7, Appel 12, Kerpal 6, Tim Tempelmann 6, Schröder 5, Michael Wasielewski 6

Nächster Stop – Rückkehr an die Tabellenspitze?

Am morgigen Mittwoch Abend (20.00 Uhr) trifft die “Hasper Dampflok” am heimischen Quambusch auf die Zweit-Vertretung der Baskets Lüdenscheid. Nach einem eher mühsamen Start-Ziel-Sieg am Wochenende gegen eine engagierte Mannschaft vom Harkortsee, soll nun mit neuem Schwung die Tabellenspitze zurück erobert werden.

Unser Gegner aus dem märkischen Kreis ist mit einem Sieg und zwei klaren Niederlagen in die Saison gestartet – liegt somit aber als Aufsteiger durchaus im tabellarischen “Soll” (Platz 8). Die eher schnell spielende Mannschaft musste dabei empfindliche Niederlagen gegen Boele Kabel 2 und die Schwelmer Reserve hinnehmen, behielt jedoch knapp mit drei Punkten gegen “Mit-Aufsteiger” Fellinghausen die Oberhand.

Der Express tritt mit vollem Abteil an – durch ständig wechselnde Formationen soll der Gegner “LOCO” gespielt werden – und hoffentlich der erste “Hunderter” der Saison endlich fallen. Die Gäste werden sicher etwas dagegen haben – Hasper Gold lockt in jeden Fall unabhängig vom Ausgang der Partie…

U10 greift wieder ins Spielgeschehen ein

Ein schwieriges Spiel hat unser Nachwuchs diesen Sonntag vor der Brust. Das Team muss mittags um 14:00 Uhr gegen den Lokalrivalen BG Hagen antreten. Ein Gegner, der schon aus der Saisonvorbereitung bekannt ist und damals schon deutlich machte, dass die Hasper sich von den BGlern noch einiges abgucken können. In der Zwischenzeit haben die kIds allerdings viel dazugelernt. Auch die Teilnahme am kürzlichen Herbstcamp zeigt Wirkung. Ziel wird es seines dem Gegner möglichst schwer zu machen und wer weiß, vielleicht sind wir ja sogar für eine Überraschung gut!

Betreut wird das Team von Coach Mauro, da die beiden U10-Coaches durch ihre eigenen Spiele verhindert sind. 

Tanzt die verstärkte Pokalband in die “dritte” Runde?

Am Montag um 20.00 Uhr geht die “Pokalband” endlich wieder auf “große” Tour. Unser Gegner aus Ennepetal Voerde hat mit einem “Statement-Sieg” am letzten Spieltag in der Landesliga auch sportlich aufhorchen lassen. Der TV Jahn Siegen wurde dabei überaus klar mit über 40 Punkten zurück ins Siegerland geschickt.

Waren am ersten Spieltag noch zweifelhafte Schiedsrichter-Entscheidungen für die Niederlage gegen TESLA Hagen auf über zwei Seiten in der Lokalpresse als Grund zu bewundern, sprechen nun scheinbar mehr die sportlichen Fakten. Die Voerder sind ein gut organisiertes Team, das in Kapitän Lukas Erdhütter zudem große Qualität am Brett in die Waagschale werfen kann. Viel Arbeit also am Montag für Fassoulas und unseren Storch, die beide ihr Debüt in der Saison bzw. im Pokal geben werden. Neben den üblichen Verdächtigen des Loco-Expresses, werden zudem Gäste anderer Mannschaften als Verstärkung erwartet, um ein weiteres Statement der TG Voerde idealerweise zu vermeiden.

Der Tanz für Runde “DREI” steigt somit um 20.00 Uhr in Ennepetal in der Halle des Reichenberg-Gymnasiums – für Hasper Gold ist wie immer gesorgt!