BB Jugend

Zu Gast bei BG Harkortsee​

Am kommenden Sonntag, den 30.11.2014 reist die U12-2 nach Wetter, um das nächste Spiel zu bestreiten. Dieses Mal lautet der Gegner BG Harkortsee. BG Harkortsee ist kein unbekannter Gegner, da wir am Sparkassen Cup schon gegen Harkortsee gespielt haben. Die Kids haben die letzten Wochen gut trainiert und finden immer mehr als Team zusammen. Das allerdings müssen sie auch im Spiel zeigen, denn nur so kann man ein Spiel erfolgreich gestalten. Motiviert und optimistisch gehen die Spieler und die Trainer Martin und Sven in die Partie, und wollen die nächsten 2 Punkte sichern und ungeschlagen bleiben.

 

Treffpunkt ist um 10:45 Uhr am Postparkplatz!

Let’s Go Haspe!

 

Bericht von Sven Bendixen

Zu “Gast” in Hagen

Zu ungewohnter Stunde spielt die u14 am Samstag um 18 Uhr in der Rundsporthalle Eilpe um die nächsten Punkte in der Jugendregionalliga bei der BG Hagen. Weiterlesen

Chancenlos in Wuppertal

SW Baskets Wuppertal – SV Haspe 70 100:45 (45:30)

 

Ohne Chance war die u16 des SV Haspe 70 in der dritten WBV-Pokalrunde beim Ligakontrahenten aus Wuppertal. Gegen körperlich, technisch und taktisch überlegene Gastgeber konnten die 70er rund 15 Minuten mithalten (30:25, 15.), ehe sie die Gastgeber aufgrund einiger schlimmer Ballverluste, und daraus resultierenden leichten Punkten, bis zur Halbzeit auf 45:30 davonziehen ließen.

Nach der Halbzeit wurde die Überlegeneheit der tief besetzten Wuppertaler dann immer erdrückender. Ganze 15 Punkte geland den Gästen in den zweiten 20 Minuten und so konnten die Hausherren ihre Führung bis zum Ende der Partie mühelos bis auf 100:45 ausbauen.

 

Leider agierten die 70er ab der 15. Spielminute viel zu fehlerhaft, was sicherlich großteils an der Qualität der Gastgeber lag. Allerdings versäumten es die Gäste, innerhalb des Spiels aus ihren Fehlern zu lernen und ermöglichten den Gastgebern so einen mehr als deutlichen Kantersieg. Für die Hasper heißt es jetzt aus den Fehlern dieses Spiels zu lernen, um sich in zwei Wochen gegen denselben Gegner besser aus der Affäre zu ziehen.

 

SV 70: Stippe, Thurn (2), Siewert (8), Priebe (5), Buballik, Koop (5), Glavovic (18), Szemeitat (4), Seefeld (3).

Turniersieg für die 7 Aufrechten

Große Nervosität vor dem ersten u10-Turnier in der Nachwuchsklasse! Für 4 der 7 Aufrechten bedeutete dies: “unser erstes richtiges Spiel”! Zuvor kamen leider noch die krankheitsbedingten Absagen von Lukas Nowak und Maik Wozny. Da konnte das Motto nur heißen: “Spaß haben, Spielerfahrung sammeln und mal schauen, was dabei herausspringt”!

Und was dabei heraussprang war ein in dieser deutlichen Form nicht zu erwartender Turniersieg! Die Ergebnisse:

u10 – BG Hagen 2                       38:0
u10 – SG VFK Boele-Kabel 2      38:3
u10 – Lüdenscheid 2                  30:4

Na ja, da war die Freude schon riesengroß! Von allen Seiten Lob für den engagierten Einsatz und für die gezeigte Spielfreude. Jede Spielerin/Jeder Spieler bekam ausreichend Spielzeit und konnte gelungene Aktionen zeigen:

Meslina war überall auf dem Spielfeld präsent, spielte sehr physisch und konnte zahlreiche erfolgreiche Abschlüsse (Korbleger und Würfe) verzeichnen.
Ilayda bekam mehr und mehr ihre anfängliche Nervosität in den Griff, konnte viele Rebounds abgreifen und den ein oder anderen Korb erzielen. Ihr Trainingsfleiß wurde belohnt.
Jenny kam erst zum zweiten Spiel, musste sich auf dem Spielfeld noch orientieren, fand aber immer häufiger ihre Mitspieler.
Kaan überzeugte durch Tempo, Einsatzwillen und gute Verteidigungsarbeit. Er hatte jede Menge Spaß und möchte seine Technik durch zusätzliches Training verbessern.
Benedikt, unser Youngster, konnte mit guter Technik und großer Unerschrockenheit beim Zug zum Korb glänzen. Sein Zusammenspiel mit dem Team verbesserte er von Spiel zu Spiel.
Sebastian hatte “nicht seinen besten Tag” (eigene Aussage!), kämpfte aber unermüdlich und erzielte nach guten Zuspielen auch eine Reihe von Körben.
Luis war als “erfahrener Spieler” für viele erfolgreiche Wurf- und Korblegeraktionen verantwortlich. Seine Schnelligkeit und Spielfreude hat der Mannschaft sehr geholfen, wobei er sich auch durch gute Zuspiele hervortat.

Ein großer Dank geht an die mitgereisten Eltern und Freunde, die das Team toll unterstützten. Oh, und nicht zu vergessen: Co-Trainerin Maje! Good Job!

u10_22.11.14_neu   u10_Sieg_22.11.14

Zweite Halbzeit zum Vergessen

SV Haspe 70 – SC Union Lüdinghausen 57:82(32:33)

 

Entgegen der Ankündigung im Vorbericht  konnte die u18 selbstverständlich nicht in Bestbesetzung in diesem Pokalspiel antreten, war doch von vornherein klar, dass die Mannschaft definitiv ohne T.J. Brecht (schwere Fußverletzung) in die Partie gegen die Gäste aus dem Münsterland gehen muss. Zusätzlich fehlte auch Florian Schröder aus privaten Gründen.

Die 70er erwischten dabei einen guten Start in diese Partie und erspielten sich im ersten Viertel eine 17:10-Führung (9.) und lagen auch noch in der 13. Minute mit 25:18 in Front. Doch danach ließen die Hausherren allerdings ziemlich nach, was die Lüdinghauser ausnutzen konnten und zur Halbzeit durch einen Buzzerbeater in Führung gehen konnten (32:33).

Nach der Halbzeit erwischten die 70er dann einen völlig gebrauchten Tag gegen die gemischte Verteidigung der Gäste. Zwar konnten die 70er das Spiel bis zum 44:46 (24.) noch offen halten, doch danach gelang den Haspern leider kaum noch etwas. Eine Vielzahl an Turnovern oder vergeben Chancen gepaart mit einer schlechten Defense ließ die Münsterländer schnell und ohne große Probleme davonziehen (46:61, 28.) und am Ende einen deutlichen Auswärtssieg feiern.

 

Jetzt heißt es, die Lehren aus dieser Niederlage zu ziehen und mit neuer Kraft in die nächsten Saisonspiele zu gehen.

 

SV 70: Riede (10), Arnt, Binke (2), Strahl (20), La Cola, Kühl (9), Neubert (2), Nowak (14).

Heimspiel in der dritten Pokalrunde

Im WBV-Jugendpokal trifft die u18 am morgigen Dienstag in der Turnhalle Quambusch auf den Regionalligisten Union Lüdinghausen. Die Mannschaft aus dem Münsterland belegt dabei momentan mit fünf Siegen und zwei Niederlagen in der Gruppe 5 den zweiten Tabellenplatz. So scheint ein spannendes Spiel vorprogrammiert zu sein, denn die 70er stehen exakt mit der gleichen Bilanz auf Platz 3 in ihrer Staffel. Voraussichtlich werden die 70er bei dieser Aufgabe in Bestbesetzung antreten können. Sprungball ist um 19.15 Uhr.

Sieg gegen Breckerfeld

Eine gute Leistung zeigte die u12 bei ihrem Heimspiel gegen Tus Breckerfeld. Dabei musste man auf Johannes Priebe und Marc Siewert verzichten (krank, bzw Fussballturnier in Borken), dennoch zeigten die übrigen 8 eine gute Leistung und konnten die beiden Ausfälle gut kompensieren.

Im Spiel machte man über schnelle Fastbreaks und aggressive Defense schnelle Punkte, leider haperte es hin und wieder am Abschluss, welches ein höheres Ergebnis verhinderte. Sehr positiv war, dass die Jungs sich gegenseitig über das ganze Spiel hinweg motivierten und schönen Kombinationsbasketball zum Tel zeigten.

Einen Sonderlob verdiente sich Jendrik, der als Aufbauspieler gut Regie führte und den ein oder anderen Zuckerpass auspackte. Zudem zeigte Julian und Jarno offensiv eine starke Leistung, u10 er Lukas verteidigte stark!

Nun hat man 2 Wochen Zeit sich bis zum Spitzenspiel der Ungeschlagenen gegen Boele Kabel vorzubereiten.

u12 : Tus Breckerfeld 107:40

Punkte SV70:

Julian (31), Jendrik (17), Jarno (16), Lukas (15), Vinzent (8), Maurice und Ilias (7), David (6)

u16 gewinnt auch das siebte Saisonspiel

SV Haspe 70 – RE Baskets Schwelm 94:82 (44:34)

 

Ohne Martin Szemeiat und Alexander Strahl (beide verletzt) musste die u16 des SV Haspe 70 ein hartes Stück Arbeit vollbringen, um den Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Schwelm sicherzustellen. Dabei präsentierten sich die Gäste, wie erwartet, deutlich besser als ihr Tabellenplatz und spielten über weite Phasen des Spiels aus Augenhöhe mit. Allerdings erwischten die Gastgeber den deutlich besseren Start (12:4, 4.) und lagen im gesamten Verlauf der Partie immer leicht in Front. Dabei zeigten die 70er in einigen Phasen des Spiels schöne und erfolgreiche Offensivsaktionen, ließen aber immer wieder auch beste Gelegenheiten ungenutzt und konnten sich so erst am Ende der Partie vorentscheidend absetzen. Über 59:52 (27.) und 78:62 (33.) wog das Geschehen hin und her, ehe sich die Hasper durch sechs Punkte von Max Priebe sogar auf 84: 63 (35.) absetzen konnten. Die Gäste schlugen aber umgehend zurück und verkürzten durch Punkte der Spieler Freitag und Göttker wieder auf 84:72 (37.), doch Jonathan Koop mit einem verwandelten Dreier und ein Korb von Max Priebe sorgten dann für die Vorentscheidung in diesem Spiel. 

Fazit: Eine insgesamt zufriedenstellende Partie gegen einen guten Gegner. Dabei wussten die 70er offensiv durchaus zu gefallen, allerdings waren die Verteidigungsleistungen in dieser Spielzeit bisher deutlich besser. Vor allem den gegnerischen Topscorer Göttker (44 Punkte) konnten die Hasper zu keiner Zeit des Spiels kontrollieren. Des Weiteren müssen einige Spieler noch lernen, ihre Anzahl von unnötigen Fouls zu minimieren, um nicht große Teile des Spiels auf der Bank zu verbringen. Nichtsdestotrotz spielten die Gastgeber wieder einmal mit viel Einsatz und Herz und verdienten sich so diesen Sieg. Ein Sonderlob verdienten sich Nikolai Glavovic, Max Priebe und Jonathan Koop.

 

SV 70: Stippe, Thurn (12), Siewert (14), Priebe (23), Buballik, Voß, Solmaz, Koop (17), Glavovic (28), Seefeld.

 

 

Den nächsten Sieg eingefahren!

Am Sonntag spielte die U14 gegen die Gäste aus Duisburg. Kurz vor dem Spiel kam noch die Absage von Julia, sodass man mit 10 Spielern antreten musste.

Im ersen Viertel spielten die Hasper Offensiv gut als Team zusammen und vorallem schnell, sodass der Gegener das ein oder andere mal nur hinterher gucken konnte. Bereits in der ersten Minute gingen die Hasper in Führung 4:2. Diese wurde bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgegeben! Defensiv ließen die Hasper jedoch zu wünschen übrig. Man ließ den Gegenspieler zu oft zum Korb cutten, was die Duisburger mit erfolgreichen Korblegern bestraften. Trotz der Lücken in der Defense hieß es am Ende des ersten Viertels 29:15 für Haspe.

Im zweiten Viertel blieben die Hasper anders als in der Vorwoche Offfensiv bei ihrem bis hierhin erfolgreichen Spiel. Ein Fastbreak nach dem anderen sorgten für viel Applaus der Zuschauer und für viel Spaß unter den Spielern. Defensiv steigerte sich das gesamte Team. Vorallem beim Einwurf wurde nun sehr gut der Pass verteidigt, was zu vielen einfachen Ballgewinnen führte. Mit einer 57:31 Führung ging es in die Halbzeit.

Auch hier ein ähnliches Bild. Offensiv waren die Hasper nicht zu halten. Vorallem in Form von Leon und Kilian. Defensiv ließen die jungen Hasper aber leider wieder nach. Dies konnten die Gäste jedoch nicht ausnutzen. Man entschied auch dieses Viertel für sich 28:15!

Mit einer 85:46 Führung begann das letzte Viertel. Ziel war die 100 bis zur 34. Minute. Dieses ziel wurde leider nicht geschafft 😉 Die 100 wurde erst in der 36. Minute erziehlt. Somit freut sich das Team auf einen Kuchen von Leon 😉 Danach wurde auf Seiten der Hasper viel gewechselt, wodurch ein kliener Bruch ins Spiel kam. Am Ende aber gewannen die Hasper auch das letzte Viertel mit 29:27. 

Fazit: Offensiv zeigte das team viele schöne Aktionen. Man spielte sehr schnell und dadurch auch sehr erfolgreich. In der kommenden Woche können sich daher alle Spieler und Spielerinnen auf ein paar kleine defense Einheiten freuen!!!

SV70:Duisburg   114:73 (29:15    28:16    28:15    29:27)

Enrico 2; Jonas 2; Paula 4; Leon 34; Joaquim 16; Janne 2; Oskar 0; Max 12; Maurizio 6; Kilian 36

 

 

 

 

Arbeitssieg in Boele

Boele – Kabel 2 : u12-2 69:76 (12:16; 23:24; 18:27; 16:9)

Am heutigen Samstag trat die Zweitbesetzung der U12 gegen Boele an. Man war sich bewusst, dass dieses Spiel kein einfaches Spiel wird. Man kämpfte von der ersten Sekunde an, ließ den Gastgebern jedoch die ersten Punkte erzielen. Dann kam man immer besser ins Spiel und man Punktete und vor allem spielte man sehr gut als Team! Man sah den freien Mitspieler, der dann die Punkte machte. Man verteidigte einzeln, sowie als Team engagiert, und machte es den Boelern sehr schwer Punkte zu erzielen. Man holte fast jeden Rebound, wobei Jarvis positiv zu erwähnen ist, der sehr stark reboundete und sehr gut verteidigte! Nun kam das 3. Viertel, das sehr chaotisch gestaltet wurde, seitens der Hasper. Da war die Luft völlig raus und ließ Boele Punkt für Punkt aufholen. Nach der Auszeit waren die Kinder wieder konzentriert und spielten wieder als Team. Man konnte wieder viele Punkte erzielen, die dann zum Sieg führten. Am Ende waren alle Kinder glücklich, aber auch sehr kaputt.

Der Sieg wurde wie gewohnt mit der Hasper „Bombe“ gefeiert!

Fazit: Das Spiel verlief im Großen und Ganzen sehr positiv, man spielte als Team, bei Aktionen, die nicht funktioniert haben ließ man nicht den Kopf hängen, sondern holte sich den Ball wieder. Allerdings müssen wir in der Defense noch mehr tun, um die Gegner besser zu stoppen und um die Fouls zu reduzieren! Daran wird aber in den nächsten Trainingseinheiten gearbeitet!

Ein Dank geht auch an die Eltern, die das gesamte Team gut supportet haben!

 

Punkte: Turan (14), Maje (2), Luis (6), Benni (12), Hannah, Sebastian, Julian, Phil (je 0),

Jarvis (39), Domenic (3)

Bericht von Sven Bendixen